bild_zu_26hd08_3_flstc_heritage_softail_classic_2009_web.jpg
Category:

America’s next Top Models

Umfangreiche Modellpflege bei Harley-Davidson
Neben der brandneuen V-Rod Muscle sorgen zahlreiche Modellpflegemaßnahmen bei den anderen Typen dafür, dass das Harley-Davidson Portfolio für 2009 das attraktivste ist, mit dem die Motor Company bis dato aufwartete.

Die wichtigste Neuerung kommt der Touring Familie zugute: Die Road King und Electra Glide Typen sowie die Street Glide profitieren von einem neuen, um 67 Prozent steiferen Rahmen und einer neuen Schwinge sowie neuen Rädern und neuer Bereifung. Auch die Auspuffanlage und die Motor¬aufhängung wurden weiter entwickelt. Das Ergebnis: ein noch präziseres Handling, ein Plus an Zuladung, noch mehr Fahrkomfort, mehr Platz für den Beifahrer und minimierter Reifenverschleiß. Obwohl damit das Fahrerlebnis gleich in mehrfacher Hinsicht aufgewertet wurde, blieben Charakter, Stil und Look der Touring Familie in vollem Umfang erhalten.

Die Dyna Street Bob und die Heritage Softail Classic erhalten darüber hinaus zum kommenden Modelljahr ein grundlegend überarbeitetes Design. Die Dyna Street Bob wartet künftig unter anderem mit neu gestalteten, kurzen Schalldämpfern, einem neuen, tieferen Sitz, einem gekürzten Heckfender mit Old School Rücklicht sowie mit schwarzen Felgen auf. Die Zylinder sind nun ebenfalls vollständig in schwarz gehalten, und die neue zinnfarbene Motorbeschichtung sorgt für einen klassischen Grauguss-Look des Blocks.

bild_zu_26hd08_1_flhx_street_glide_2009_web.jpg

Posted On :
armin_rohde.jpg
Category:

Fotostrecke Hamburg Harley Days

Armin Rohde führte die Ausfahrt an

Die Hamburger Harley Days sind ein voller Erfolg gewesen, über 600 000 Tausend Besucher sind auf der Veranstaltung die das ganze Heiligengeistfeld in Anspruch nahm aufgetaucht.

Am Freitag war der Besucheranstrom noch nicht so gewaltig, was sich aber am Samstag geändert hat. Ab Mittag strömten die Besucher in Massen zur Veranstaltung, auf der mainstreet war den ganzen Tag über Bewegung, dort präsentierten die Biker ihre Chromblitzenden Maschinen. So viele aussergewöhnliche Typen und Maschinen sieht man selten auf

einem Haufen, das war sicherlich auch der Grund für viele Hamburger sich das Spektakel mal aus der Nähe anzusehen. Denn Angst haben braucht hier keiner, ausser von kleineren Einsätzen wusste bis Dato keiner was zu berichten.

Die Musikbühne bot am Abend Glenn Hughes, der früher mit Deep Purple gerockt ist, danach kam spielte der in Hamburg lebende Jimmy Cornett auf der Bühne und begeisterte die Zuschauer. Es ist natürlich traurig, das die große Bühne noch weit vor Mitternacht abgeschaltet wird, obwohl die Menge gerne noch mehr Musik gehört hätte, aber hier da muss man wohl durch.

 

hamburg_harley_days_start.jpgDie Polizei sicherte den Convoi ab

 

Die Größte Attraktion war die Ausfahrt am Sonntag, es haben sich ca. 10 000 Maschinen an der Ausfahrt die Quer durch Hamburg ging beteiligt. Insgesamt haben laut Veranstalter ca. 75000 Motorräder und 600 000 Besucher an dem schönen Wochenende aus aller Welt besucht. Das Wetter hat bis auf einige kräftige Regenschauer auch gut mitgespielt, somit werden viele der Besucher mit einem guten Eindruck von Hamburg wieder nach Hause gefahren sein.

Wir haben auf den Hamburger Harley Days ca 800 Fotos gemacht, die wir in den nächsten Tagen hier veröffentlichen werden.

Wir hoffen das es in nächsten Jahr wieder ähnlich gut wird, nach unseren Informationen wird es einige Änderungen geben, wir wollen mal hoffen das die Veranstaltung nicht wieder auseinanander gezogen wird, wie es schon in der Vergangenheit passiert ist.

 

hamburg_harley_days.jpg

Besucher aus aller Welt zeigten Flagge in Hamburg

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted On :
bild_zu_14hd08_armin_rohde_web.jpg
Category:

Welcome to the Family

Mit der Academy of Motorcycling zum Klasse-A-Führerschein: Schauspieler Armin Rohde hat den ‚Lappen’ in der Tasche –
und in Kürze die Harley-Davidson in der Garage

Nach seinem Durchbruch in „Kleine Haie“ avancierte er mit Filmen wie „Der bewegte Mann“, „Rossini“, „Das Leben ist eine Baustelle“ und „Lola rennt“ zu einem der beliebtesten deutschen Darsteller: Armin Rohde ist Schauspieler mit Leib und Seele. Und seit seiner Kindheit träumt dieser Mann einen großen Traum: „Nachdem ich ‚Easy Rider’ gesehen hatte, stand ich in Flammen. Von da an wollte ich nach Amerika, und von da an wollte ich auf einer Harley sitzen!“ Nachdem er 2001 im Tatort ‚Bestien’ – mangels Motorradführerschein auf abgesperrter Strecke – eine Harley fahren durfte, war er endgültig mit dem ‚V-Twin-Virus’ infiziert.


Posted On :