Batterie über Winter laden
Rokker Company

0
0

Batterie Lade- und Erhaltungsgeräte – wieso, weshalb, warum?

Jetzt, wo sich die Wintersaison langsam verabschiedet, kommt die Frage auf, hat das Batterie Lade- und Erhaltungsgerät getan, was es verspricht, oder steht man vor einem Bike, das keinen Mucks von sich gibt. 

Ich selbst habe ich mit einem Gerät aus dem Mittelklasse Bereich leider schon die Erfahrung gemacht, das zwar alle Lampen irgendwie mal geleuchtet haben, aber die Batterie war platt, da ging gar nichts mehr.

Das wünscht man sich natürlich nicht, wenn es im Frühjahr wieder losgehen soll. Oftmals zieht es gerade bei den modernen Harleys viele Dinge nach sich, worüber man im ersten Moment nicht so nachdenkt.

Den Code eingeben, oder, wie war der Code überhaupt, das kann die sich dann zu einem Problem entwickeln. aber nebenbei bemerkt, wer den Fob Schlüssel hat, kann auch einen neuen Code vergeben, wenn der alte sich im Kopf gelöscht hat.

Eine Diebstahlwarnanlage haben die Meisten verbaut und die braucht auch Strom, genau wie andere Verbraucher auch. Einige neuere Modelle haben bereits ein serienmäßiges Batterieladekabel verlegt, dort kann man ohne groß etwas zu zerlegen ein Ladegerät anschließen.

Die Aufgabe ist klar, die Batterie während der Winterphase am Leben erhalten und durch Lade und Entladezyklen so zu trainieren, das es im Frühling wieder losgehen kann.

Ich habe mir im Herbst das günstigste Gerät was ich finden konnte gekauft und es über den Winter an die Batterie angeschlossen.

Batterie Lade- und Erhaltungsgeräte - wieso, weshalb, warum? 1
Batterie Lade- und Erhaltungsgeräte - wieso, weshalb, warum? 2Batterie Lade- und Erhaltungsgeräte - wieso, weshalb, warum? 3

Eine 18.- Euro Investition ist es gewesen, das Gerät ist wirklich einfach, man muss es erst mit Strom versorgen und dann die Pole entsprechend + und – richtig an die Batterie anschließen.

Bei mir hat das billige Teil in der letzten Wintersaison einen guten Job gemacht, einfach und gut.

Auf jeden Fall sollte man darauf achten, ob man eine Gel Batterie verbaut hat, die stellen besondere Anforderungen an ein Ladegerät. Eine Gel Batterie benötigt bestimmte Ladeimpulse und kann sonst zu heiß werden und für eine Böse Überraschung sorgen. 

Batterie Lade- und Erhaltungsgeräte - wieso, weshalb, warum?

Viele schwören auf die Optimat Geräte, die bekommt man auch bei vielen Harley-Davidson Vertragshändlern angeboten und liegen preislich zwischen 40.- und 100.- Euro.

Ein Vorteil bei diesen Geräten ist auch das Angebot an diversen Steckeradaptern und Kabeln, falls es auch für andere Fahrzeuge genutzt werden soll, erleichter es das umstecken, wenn die Leitungen schon vorverlegt sind.

Allerdings sind die Ladegeräte nicht nur für den Winter gut, wer seine Harley länger als drei Wochen nicht bewegen kann, sollte sie in dem Fall sicherheitshalber anschließen, um eine Tiefen-Entladung zu vermeiden.

Jeder mag da so seine eigenen Erfahrungen haben und hat für sich ein perfektes Gerät gefunden, ihr könnt gerne eure Erfahrungen mailen, oder in die Facebook Kommentare schreiben.

Und um das “wieso, weshalb, warum” einmal kurz zusammenzufassen, gerade bei den neueren Maschinen benötigt man während der längeren Standzeit Strom für die Alarmanlage und die BoomBox, eine tiefentladene Batterie ist meistens danach nicht mehr zu gebrauchen.

Also entweder alles abklemmen und im neuen Jahr wieder neu einrichten, oder die Harley über die lange Standzeit mit einem Batterie Lade- und Erhaltungsgerät über den Winter fit halten. 

Der Retter in der Not!

Und wo wir gerade beim Strom sind, habe ich im letzten Jahr auf der Russland Tour etwas cooles gesehen, einer von uns hatte aufgrund einiger merkwürdigen Verkabelungen im Zusammenhang mit der elektronischen Auspuffanlage ein Problem mit seinem Bike, das wir Fremdstarten mussten.

Batteriestarter
Batterie Lade- und Erhaltungsgeräte - wieso, weshalb, warum? 4

Da holt einer von uns aus seiner Tasche ein Gerät, womit ich beim ersten Gedanken nur mein Handy mit aufladen würde, aber falsch gedacht, es hat 600 Ampere und damit startet man sogar ein Auto mit 5.0 Liter Hubraum und mehr.

Und ja, man kann auch sein Handy oder Laptop damit aufladen, dieses kompakte Wundergerät bekommt man gut verstaut und es kann auf jeder Tour wirklich sehr hilfreich sein.

Das merkt man aber erst, wenn man es braucht!

 

 
0
0