Die Brandursache im Top Mountain Crosspoint Museum wurde geklärt
Rokker Company

Top Mountain Crosspoint Brand

Die Brandursache im Top Mountain Crosspoint Museum wurde geklärt

Nachdem verheerenden Feuer im Top Mountain Crosspoint Museum in Hochgurgl wurde die Brandursache jetzt geklärt.

Die Brandermittler haben als Ursache einen defekten Präsentationsmonitor ausmachen können. Es ist unfassbar, aber der Monitor im Bereich der Ausstellungsflächen hat durch einen technischen Defekt das Großfeuer ausgelöst, wie es am Mittwochnachmittag Mitgeteilt wurde. Ebenfalls wurde erwähnt, das es keine Hinweise, auf eine vorsätzliche Brandstiftung geben würde.

Die Feuerwehren haben unter diesen extrem schweren Bedingungen eine ausgesprochenen starke Leistung gezeigt, unter diesen schwierigen Bedingungen konnten sie Teile des östlich gelegenen Ski-Lift und vom Restaurant retten.

Schon die Zufahrt zu dem international sehr beliebten Museum ist durch die sehr kurvige Zufahrt schon nicht einfach. Bei den Motorradfahrern ist die Strecke zwar sehr beliebt, aber für große Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr nicht gerade ideal.

Das Museum bestand zu großen Teilen aus Holz, was den Löscheinsatz noch beschwerlicher machte. Trotzdem ist es den Einsatzkräften gelungen, wie auf einen Fotos zu sehen, einen Teil vom Restaurant und dem Ski-lift zu retten. Das große Drama fand ja leider im westlichen Teil statt, dort standen über 200 Schätze. Viele Klassiker sind ein Opfer der Flammen geworden, nun stellt sich natürlich die Frage, warum man bei diesen Werten keinen höheren Brandschutz verbaut hat. Denn das Gebäude wurde ja erst 2016 neu aufgebaut. Die gute Nachricht ist, das niemand bei dem Brand verletzt worden ist.

Das Top Mountain Museum ist bis auf den östlichen Teil nur noch eine Ruine

Die Fotos wurden mit vom BST IMST und der Feuerwehr Gurgl zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die Unterstützung

Ein Interview mit den Brüder nach dem Feuer.

Fotos von der Brandstelle

Die Brandmeldung fand international in der Presse Aufmerksamkeit

Die Meldung zum Brand der Timmelsjoch-Mautstation in Hochgurgl, hat in der Szene große Wellen geschlagen. Nicht nur der wirtschaftliche Schaden ist enorm, sondern emotional wurden dazu viele Herzen von Fans, der geschichtsvollen Klassiker gebrochen.

Börjes Harley-Davidson Online 1903 Shop

Viele Besucher fanden eine Verbindung zu diversen alten Modellen, die mit Herzblut im Top Mountain Crosspoint Museum ausgestellt waren. In Kombination mit dem wirklich sehr guten Restaurant ist ein unwiederbringlicher Schaden entstanden.

Hoffen wir, das die Brüder Alban und Attila Scheiber, den Mut finden und diesen ganz besonderen Ausflugspunkt, mit neuer Energie wieder aufbauen.

Vielen Dank an den Feuerwehrverband BST IMST und der Feuerwehr Gurgl für das Bildmaterial vom Brandort.

Text: Harleysite

Informationen der Polizei zum Brandhergang

Der genaue Ablauf vom Brand lief nach Informationen der Polizei Tirol, die Harleysite Mitgeteilt wurden wie folgt:

Am 18.01.2021, gegen 04:40 Uhr, brach in einem Gebäude in Hochgurgl ein Brand aus. Die FFW des hinteren Ötztals sind derzeit zur Bekämpfung des Brandes im Einsatz.

Am 18.01.2021 kurz vor 04:40 Uhr bemerkte ein Angestellter aufgrund eines akustischen Alarmes eine starke Rauchentwicklung im Motorradmuseum „Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint“ in Obergurgl.

Dieser versuchte noch mit einem Feuerlöscher dem Feuer entgegenzuwirken, musste jedoch das Gebäude aufgrund der starken Rauchentwicklung verlassen und setzte umgehend einen Notruf ab. Die am Einsatzort eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Gurgl allarmierte umgehend die Freiwilligen Feuerwehren von Sölden, Vent, Huben, Längenfeld und Imst zur Brandbekämpfung nach.

Gegen 06:00 Uhr stand das gesamte Museum bereits in Vollbrand. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Personen wurden bis dato keine verletzt.

Die FFW von Gurgl, Vent, Sölden, Huben, Längenfeld, Imst, der Bezirksfeuerwehrkommandant sowie der Bezirksfeuerwehrinspektor von Imst, das Rote Kreuz Sölden, ein Polizeibezirksbrandermittler sowie die Polizei Sölden stand mit insgesamt ca. 100 Personen im Einsatz.

Nach Abschluss der Brandursachenermittlung kann von einem technischen Defekt im Bereich eines Präsentationsmonitors im Bereich der Ausstellungsfläche des Museums als Brandursache ausgegangen werden.

Informationen zum Brandhergang wurde Harleysite von von der Landespolizeidirektion Tirol übermittelt. Vielen Dank

Harleysite Fotogalerie vom Top Mountain Crosspoint Motorradmuseum


Harley-Davidson House of Thunder Lübeck
0 0 votes
Artikel bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments