Die neuen Harley-Davidson CVO MOdelle 2023
KessTech-Pro-Line Auspuffanlage

DIE NEUEN HARLEY-DAVIDSON CVO MODELLE – NOCH MEHR DESIGN, PERFORMANCE UND TECHNOLOGIE

CVO Street Glide und CVO Road Glide werden vom Milwaukee-Eight VVT 121 angetrieben

FRANKFURT (07.06.2023) – Zwei neue, limitierte Premium-Modelle der Custom Vehicle Operations (CVO) machen künftig das Harley-Davidson Fahrerlebnis noch eindrucksvoller. Es handelt sich um die neue CVO Street Glide (FLHXSE) und die neue CVO Road Glide (FLTRXSE), die von der Motor Company zur Jahresmitte 2023 vorgestellt werden.

Sie bieten noch mehr fortschrittliche Technologie, noch höheren Fahrerkomfort und eine noch dynamischere Performance als bisherige CVO Typen, und sie werden vom neuen, leistungsstarken Milwaukee-Eight VVT 121 V-Twin angetrieben. Ihr exklusives, neues Design stellt die optische Weiterentwicklung der Harley-Davidson Grand American Touring Plattform dar.

Präsentation der Harley-Davidson CVO Modell 2023

Neues, faszinierendes Design

Die CVO Street Glide und die CVO Road Glide des Modelljahrs 2023 schlagen ein neues Kapitel im Harley-Davidson Motorraddesign auf. Der faszinierende neue Look sorgt für eine dynamische Linienführung der Schlüsselkomponenten des Motorrads: Verkleidung, Tank, Seitendeckel und Koffer. Das Ergebnis ist eine optische Veränderung, die eindeutig auf der vertrauten Formgebung früherer Harley-Davidson Grand American Touring Motorräder basiert, diese jedoch deutlich weiterentwickelt.

  • Verkleidung der CVO Street Glide
    Die neue Batwing Verkleidung, die nur bei der CVO Street Glide zum Einsatz kommt, behält ihren Look in der Grundform eines T bei, doch die Silhouette wurde aktualisiert, um ein dynamischeres Gesamtbild zu erzeugen. Die Splitstream-Belüftung ist nun vollständig in das Design integriert und die Verkleidung erstreckt sich auch unter den Scheinwerfer. Ein unverwechselbares Designelement bilden die Signature LED Lichtquellen, die nicht nur nachts für einen hohen Wiedererkennungswert der Maschine bürgen. Um den cleanen Look der Verkleidung zu schärfen, wurden die bernsteinfarbenen LED-Blinker in die linken und rechten Lichtstreifen integriert, sodass keine separaten Fahrtrichtungsanzeiger erforderlich sind.
2023 CVO Road Glide Verkleidung
2023 CVO Road Glide Verkleidung
  • Verkleidung der CVO Road Glide
    Mit der neuen CVO Road Glide Verkleidung präsentieren die Designer ein entschlossenes und athletisches Update der klassischen Road Glide Sharknose Verkleidung. Um einen fließenden Look zu erzeugen, weist die Unterkante des Verkleidungskörpers auf die Formen des Tanks, und die unteren Verkleidungselemente auf den vorderen Zylinder. Der breite LED-Scheinwerfer scheint aus zwei Elementen zu bestehen – eine optische Reminiszenz an bisherige Road Glide Verkleidungen. Die W-Form der Signature LED Lichtquellen sorgt dafür, dass die CVO Road Glide sofort wiedererkannt wird.
Harley-Davidson Münsterland

Bei beiden Modellen findet man weitere neue Designelemente vor. So wurde der Frontfender schlanker gehalten als bisher, um die visuelle Masse vorn am Motorrad zu reduzieren und den Blick stärker auf das charakteristische Rad, die Upside-down-Gabel und die Brembo Radialbremssättel zu lenken. Der neue 6-Gallonen-Kraftstofftank (22,7 l) verfügt über zwei Kanten im Schulterbereich. Die Form der Seitendeckel entspricht der dreidimensionalen Ausprägung der Seitenkoffer, harmoniert mit der Verkleidung sowie dem Tank und unterstreicht die optische Dynamik der Seitenlinie.

Wenngleich die neuen Koffer kompakter erscheinen als ihre Vorgänger, bieten sie mehr Platz für das Gepäck und die Lautsprecher. Mit der Kombination von schwarzen, kontrastgefrästen Leichtmetallgussfelgen und Drahtspeichen setzen die neuen Combo Cast Laced Wheels in 19 Zoll vorn und 18 Zoll hinten ein Statement für Individualität. Ihr Aufbau ermöglicht zudem den Einsatz des Reifendruckkontrollsystems TPMS an einem Drahtspeichenrad.

Lack und Finish

Die neue CVO Street Glide und die neue CVO Road Glide werden in zwei Lackierungen angeboten:

  • In der Basisversion kommt Dark Platinum with Bright Smoked Satin Pinstriping zum Einsatz. Auch die Innenbereiche der Verkleidung wurden entsprechend beschichtet. Antriebsstrang und Luftfilter sind schwarz glänzend gehalten und verfügen über verchromte Akzente an den Inserts des V2. Der untere Bereich der zweiteiligen Kipphebelgehäuseabdeckung, die Stößelstangenrohre und der Auspuff wurden in Scorched Chrome ausgeführt. Die Parts and Accessories der Adversary Collection sind schwarz pulverbeschichtet und mit gefrästen Akzenten versehen.
Harley-Davidson Versicherung 2024

Optional und gegen Aufpreis ist die Two-Tone-Version

Whiskey Neat & Raven Metallic

mit farblich darauf abgestimmter Innenverkleidung erhältlich. Diese aufwendige Lackierung wird von Hand aufgetragen, wobei Flächen in Raven Metallic über die tief orangefarbene Basis in Whiskey Neat gelegt und mit Airbrush-Akzenten versehen werden. Leuchtend orangefarbene Pinstripes grenzen die Farbflächen voneinander ab. Antriebsstrang und Luftfilter sind schwarz glänzend gehalten und verfügen über orangefarbene Highlights an den Motor Inserts. Der untere Bereich der zweiteiligen Kipphebelgehäuseabdeckung wurde in Whiskey Neat lackiert, die Stößelstangenrohre und der Auspuff sind verchromt. Die entsprechenden Parts and Accessories der Adversary Collection sind in doppelt eloxiertem, schwarz und orangefarbenem Finish gehalten.

Erstklassige Performance

Der neue Milwaukee-Eight VVT 121 kommt exklusiv in den neuen Modellen CVO Street Glide und CVO Road Glide zum Einsatz. In puncto Hubraum und Performance setzt der 121 cui (1.977 cm3) große 45-Grad-V-Twin neue Maßstäbe bei Harley-Davidson. Verglichen mit dem Milwaukee-Eight 117 der Vorgängermodelle bietet er in der europäischen Homologation voraussichtlich ein rund 8 Prozent höheres Drehmoment und eine um circa 12 Prozent gesteigerte Leistung.

Darüber hinaus leitet er weniger Abwärme zum Fahrer hin ab und punktet mit einem attraktiven Sound. Zu den neuen Features des Milwaukee-Eight VVT 121 gehören optimierte, flüssigkeitsgekühlte Zylinderköpfe mit einem neuen Kühlsystem, die variable Ventilsteuerung (VVT) und ein neuer Ansaugtrakt. Eine Ausgleichswelle reduziert seine Vibrationen.

Milwaukee-Eight VVT 121

  • Hubraum: 121 cui (1.977 cm3)
  • Bohrung x Hub: 103,5 mm x 117,5 mm
  • Verdichtungsverhältnis: 11,4:1
  • Drehmoment: 183 Nm/3500 U/min (voraussichtl. europ. Homologation)
  • Leistung: 86 kW (117 PS)/5020 U/min (voraussichtl. europ. Homologation)

Neue Features des Milwaukee-Eight VVT 121:

Im Vergleich zu einem ansonsten baugleichen Motor mit herkömmlicher Ventilsteuerung erweitert die variable Ventilsteuerung (VVT) den nutzbaren Drehzahlbereich, optimiert den Drehmomentverlauf und verbessert die Kraftstoffeffizienz, was zu einer größeren Reichweite führt. Die elektronische Motorsteuerung sorgt dabei für eine stufenlos variable Ventilüberschneidung im Bereich von 40 Grad Kurbelwellendrehung beziehungsweise 20 Grad Nockenwellendrehung. Im Vergleich zu ähnlichen Motorrädern mit Milwaukee-Eight 117 kann die Reduktion des durchschnittlichen Kraftstoffverbrauchs circa 3 bis 5 Prozent* betragen.

Ein optimiertes Kühlsystem im Bereich der Auslassventile der Zylinderköpfe reduziert insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten und heißem Wetter die Motorabwärme, die der Fahrer als störend erleben könnte. 

CVO 2023 Harley-Davidson Kühlkreislauf
Das Kühlmittel wird zuerst zum hinteren und dann zum vorderen Zylinderkopf geleitet.

Die neuen Vierventil-Zylinderköpfe verfügen über neu gestaltete Kühlmittelkanäle im Bereich der Auslassventile. Eine elektrische Pumpe sorgt für die Zirkulation der Kühlflüssigkeit, wobei zuerst der heißere, hintere und danach der vordere Zylinderkopf versorgt wird. Der Kühler befindet sich im unteren Frontbereich des Rahmens und ist mit einem thermostatisch gesteuerten Lüfter ausgestattet.

Die neuen Zylinderköpfe verfügen über einen neu gestalteten Brennraum mit ovalen Einlasskanälen und flachen Einlassventilsitzen. Auf diese Weise werden die Geschwindigkeit und die spiralförmige Verwirbelung des angesaugten Gemischs und mithin der Füllungsgrad erhöht, um die Leistung deutlich zu optimieren und den Kraftstoffverbrauch* zu reduzieren. Harley-Davidson hat das Verdichtungsverhältnis von 10,2:1 (Milwaukee-Eight 117, Modelljahr 2022) auf 11,4:1 erhöht, wodurch das Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen gesteigert und der Kraftstoffverbrauch* verringert wird. Die höhere Verdichtung wird durch das verbesserte Layout der Zylinderkopfkühlung, die optimierte Verbrennung und eine verbesserte Klopfsensorik ermöglicht.

Im Vergleich zum Milwaukee-Eight 117 sorgt die neue Hochleistungsnockenwelle für einen größeren Hub und längere Öffnungszeiten der Ventile, was zur Steigerung von Leistung und Drehmoment beiträgt. Den Anforderungen durch die Nockenwelle entsprechend wurde der Ventiltrieb mit Hochleistungsstößeln und neuen Lagern sowie angepassten Ventilfedern für einen größeren Hub ausgerüstet.

Ein neuer Ansaugtrakt trägt zu höherer Leistung und geringeren Emissionen bei. Der Durchmesser der Drosselklappe wurde von 55 mm beim Milwaukee-Eight 117 auf 58 mm vergrößert und die Drosselklappe wurde dichter an den Zylindern und den Einlassventilen positioniert, um den Ansaugluftstrom zu verbessern.  

Thunderbike Harley Davidson
Milwaukee-Eight VVT 121
Milwaukee-Eight VVT 121
Milwaukee-Eight 117
Milwaukee-Eight 117

Der neu geformte Leichtmetallansaugstutzen sorgt für ein direkteres Ansaugen und einen geschmeidigeren Übergang von der runden Drosselklappe zu den ovalen Ansaugkanälen. Neue Ansaugkomponenten verbessern die Verwirbelung und erhöhen den Massendurchsatz um circa 7,5 Prozent und die Ansauggeschwindigkeit um circa 10,3 Prozent. Einspritzdüsen mit einer hohen Kapazität von 5,5 Gramm/Sekunde versorgen den Motor je nach Bedarf mit der richtigen Gemischmenge.

Eine neue Airbox ersetzt den Heavy Breather Luftfilter, der bei vielen CVO Milwaukee-Eight 117 Motoren verwendet wurde. Ihr Volumen beträgt mit 4,0 Litern etwa 50 Prozent mehr als beim Heavy Breather, was zur Leistungssteigerung beiträgt, da mehr Platz für den integrierten Ansaugtrakt vorhanden ist, sodass ein größeres Ansaugluftvolumen ermöglicht wird. Der neue Ansaugtrakt ist leichter, kommt mit weniger Teilen aus, hat keine offenliegenden Befestigungselemente und dämpft das Ansauggeräusch im Vergleich zum Heavy Breather deutlich.

Die Ladeleistung der Lichtmaschine wurde um 20,8 Prozent von maximal 48 (Milwaukee-Eight 117) auf maximal 58 Ampere erhöht. Ihre Kapazität im Leerlauf und bei Reisegeschwindigkeit ist nun höher, um den Bedarf zusätzlicher elektrischer Verbraucher zu decken und gleichzeitig die Batterie optimal zu versorgen.

 

Die Abgase entweichen durch einen Hochleistungsauspuff, dessen Schalldämpferdurchmesser von 4.0 Zoll (10,16 cm) bei den bisherigen Typen auf nunmehr 4.5 Zoll (11,43 cm) erhöht wurde. Die Ingenieure legten seine strömungsgünstigen Eigenschaften perfekt auf die Motorabstimmung aus. Klang und Lautstärke wurden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben optimiert, sodass – vor allem bei Beschleunigungsvorgängen – ein beeindruckender Sound entsteht, der die CVO Street Glide und die CVO Road Glide von anderen Touring Modellen mit serienmäßigem Auspuff abhebt.

Eine verbesserte Schaltwalze mit neu gestalteter Leerlaufgeometrie im 6 Speed Cruise Drive Getriebe ermöglicht ein leichteres Auffinden und Einlegen des Leerlaufs.

Weitere technische Optimierungen

Um die Leistungsfähigkeit des neuen Milwaukee-Eight VVT 121 bestmöglich umzusetzen, berücksichtigten die Ingenieure bei der Entwicklung der CVO Street Glide und der CVO Road Glide jeden technischen Aspekt, der sich auf Performance und Komfort auswirken könnte.

Das Leergewicht beider Maschinen wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen signifikant reduziert – um 14 kg bei der CVO Street Glide und um 15 kg bei der CVO Road Glide (jeweils ohne Betriebsstoffe). Wo immer es möglich war, wurde Gramm für Gramm eingespart. Das geringere Gewicht verbessert die Performance in puncto Verzögerung, Handling sowie Beschleunigung und es erleichtert das Anheben der Maschine vom Seitenständer, das Ausbalancieren im Stand und das Rangieren. 

Für eine Optimierung des Handlings und eine deutliche Verbesserung des Fahrkomforts im Vergleich zu bisherigen CVO Modellen sorgen auch die neuen High Performance Fahrwerkskomponenten.

  • Das Vorderrad wird von einer 47 mm Showa Upside-down-Gabel geführt, die das leichte Handling unterstützt, indem sie sehr verwindungssteif und sensibel für einen sicheren Fahrbahnkontakt des Rads sorgt. Ihr Federweg beträgt 117 mm.

Der Federweg am Heck ist mit 76 mm über 40 Prozent größer als bei den Vorgängertypen des Modelljahres 2022. Die Showa Federbeine mit Dual-Outboard-Emulsionstechnologie verfügen über einen neuen hydraulischen Regler für die Vorspannung, der sich vor dem linken Koffer befindet. Damit kann die Vorspannung werkzeuglos und ohne Demontage des Koffers nachjustiert werden, wenn Gepäck oder ein Beifahrer an Bord kommen.

Die Einstellung der Vorspannung für den primären Beladungszustand (jenen Zustand, in dem das Bike am häufigsten verwendet wird; z. B. nur mit Fahrer oder besetzt mit Fahrer und Beifahrer) erfolgt durch Entfernen des rechten Koffers und Einstellen mittels des mitgelieferten Werkzeugs.

Um erstklassigen Federungskomfort bei einem breiten Spektrum von Beladungszuständen zu gewährleisten, kann die Zugstufe der Dämpfung ebenfalls justiert werden. Die Justage erfolgt bei abgenommenen Koffern über einen Einsteller an der Unterseite jedes Federbeins.

Für die Verzögerung zeichnen hochwertige Komponenten von Brembo verantwortlich, die für ein präzises Bremsgefühl und eine hervorragende Bremsleistung sorgen. Die vorderen Doppelscheiben werden von kraftvollen, neuen Brembo Vierkolben-Bremssätteln beaufschlagt, die radial montiert wurden. Die Ingenieure erhöhten den Durchmesser der vorderen Bremsscheiben von 300 mm (Vorgängermodelle) auf 320 mm. Die 300-mm-Bremsscheibe am Hinterrad arbeitet mit einem Vierkolben Brembo Bremssattel.

Bessere Sicht bei Dunkelheit und perfekte Erkennbarkeit durch andere Verkehrsteilnehmer ermöglichen die Lichtquellen der neuen Maschinen. Die Beleuchtung wurde komplett in LED-Technik ausgeführt, was zudem den Stil unterstreicht. Anstelle von störenden Hot Spots erzeugen die LED-Scheinwerfer beider Modelle eine sehr gleichmäßige Lichtverteilung.

Das Signature Lighting besteht jeweils aus einem Lichtelement, das den Scheinwerfer umgibt, und Lichtquellen an den Verkleidungsflanken. Es sorgt für ein unverwechselbares Erscheinungsbild beider CVO Bikes. Eine Abschaltsequenz hält die Lichtquellen nach dem Abstellen der Fahrzeuge noch 10 Sekunden lang in Betrieb.

In diese Signaturbeleuchtung integrierten die Designer auch die vorderen Blinker. Sie fesseln den Blick des Betrachters und unterstreichen den cleanen Look des Front Ends. Am Heck kommen Leuchten zum Einsatz, die Rücklicht, Bremslicht und Fahrtrichtungsanzeiger kombinieren und zwischen dem hinteren Fender und den Koffern angebracht sind.

Erstmals bieten die CVO Street Glide und die CVO Road Glide Modelle jetzt wählbare Fahrmodi, mit denen elektronisch die Leistungscharakteristik des Motors und die Intensität des Eingriffs der Assistenzsysteme gesteuert werden. Jeder Modus beeinflusst die Kraftentfaltung, die Motorbremse, das Kurven-ABS (C-ABS) und die Kurven-Traktionskontrolle (C-TCS). Mit wenigen Ausnahmen kann der jeweils gewünschte Fahrmodus über den Mode-Button während der Fahrt oder bei stehender Maschine angewählt werden. Das Display quittiert die Wahl mit dem entsprechenden Symbol.

  • Road: Der ausgewogene Modus Road ist für den Alltag gedacht. Der Motor bietet eine weniger spitze Leistungsentfaltung als im Modus Sport. C-ABS und C-TCS greifen früher ein.
  • Sport: Der Modus Sport bietet eine möglichst ungefilterte Interaktion zwischen Fahrer und Maschine. Der Fahrer erlebt das volle Leistungspotenzial des Motorrads direkt und mit höchster Präzision, mit unbegrenzter Spitzenleistung und voller Drehfreude. Das C-TCS arbeitet auf dem geringsten sinnvollen Niveau und mit erhöhter Motorbremswirkung im Schiebebetrieb.
  • Rain: Dieser Modus wurde für Regen oder anderweitig eingeschränkte Bodenhaftung entwickelt. Damit eignet er sich zugleich gut für Fahrer, die sich mit dem Motorrad erst noch vertraut machen. Drehfreude und Leistung werden zugunsten einer beherrschbaren Beschleunigung deutlich reduziert, ebenso wie die Motorbremswirkung, während C-ABS und C-TCS auf höchster Stufe arbeiten.
  • Custom: Zwei frei programmierbare Custom Modi gestatten dem Fahrer über das Touchscreen-Display, eine speziell auf seine persönlichen Vorlieben zugeschnittene Charakteristik zu konfigurieren. Hierbei kann er in bestimmten Grenzen Motorcharakteristik, -bremswirkung und -drehfreude ebenso nach Wunsch festlegen wie die Intensität der C-TCS- und C-ABS-Eingriffe.

Bei den Rider Safety Enhancements der Modellen CVO Street Glide und CVO Road Glide handelt es sich um ein Assistenzsystempaket, das den Fahrer in unerwarteten Gefahrensituationen oder bei ungünstigen Straßenverhältnissen unterstützt, indem – etwa beim Beschleunigen oder Verzögern – die Leistungsentfaltung des Motors an die verfügbare Traktion angepasst wird. Zu diesem Zweck greift die Elektronik auf das Bremssystem und den Antriebsstrang zu.

2023 House Of Thunder Harley-Davidson Lübeck

Die CVO Street Glide und die CVO Road Glide verfügen über folgende Systeme:

  • Reflex Bremssystem mit kurvenoptimierter elektronischer Bremskraftverteilung (C-ELB)
  • Kurven-Antiblockiersystem (C-ABS)
  • Kurven-Traktionskontrolle (C-TCS), über Fahrmodi dosierbar
  • Kurven-Antriebsschlupfregelung (C-DTSC)
  • Fahrzeughalteassistent (VHC)
  • Reifenluftdruck-Kontrollsystem (TPMS)
Harley-Davidson Hamburg Sued Mai 2023
Aerodynamik und thermischer Komfort

werden durch neue Verkleidungen mit windschnittig gestalteten Scheiben verbessert, die Teil eines neuen, aerodynamischen Konzepts sind. Jedes Element dieses Konzepts wurde mit Hilfe von CFD-Tools (Computational Fluid Dynamics), Windkanalanalysen und Tests unter realen Bedingungen entwickelt, wobei der Schwerpunkt auf der weiteren Reduktion von Turbulenzen im Helmbereich des Fahrer bei höheren Geschwindigkeiten lag.

Im Vergleich zu den Verkleidungen und Scheiben bisheriger Grand American Touring Modelle führt die Synthese aus optimiertem Aero-Design und einstellbaren Elementen zu einer deutlichen Verbesserung des gesamten aerodynamischen Komforts.

  • In Windkanaltests wurden die subjektiv empfundenen Turbulenzen am Helm des Fahrers im Vergleich zu entsprechenden 2022er-Modellen um durchschnittlich 60 Prozent reduziert.
  • Mit den neuen, einstellbaren Luftkanälen im zentralen Bereich der Verkleidungen beider Modelle kann der Luftstrom komfortabel entsprechend der Umgebungsbedingungen und der Bekleidung des Fahrers reguliert werden. Die Systemauslegung beruhigt die Druckverhältnisse hinter der Verkleidung und verringert auf diese Weise Luftverwirbelungen am Helm.
  • Mit den neuen, justierbaren Luftleitelementen im hinteren Bereich der CVO Road Glide Verkleidung kann ganz nach Wunsch und Komfortempfinden mehr oder weniger Luft an den Körper des Fahrers geleitet werden.
  • Die neuen, justierbaren Luftleitelemente an der Gabel der CVO Street Glide helfen, Windturbulenzen im Kopfbereich des Fahrers zu reduzieren.
  • Das neue Motorkühlsystem verbessert den thermischen Komfort für den Fahrer im Vergleich zu den Precision Cooled Milwaukee-Eight 117 Motoren in bisherigen CVO Modellen weiter – insbesondere bei niedriger Geschwindigkeit und heißem Wetter.

Langstrecken-Ergonomie

  • Eine neu gestaltete Sitzkontur und neue Polstermaterialien bieten für die meisten Fahrer eine deutliche Verbesserung des Langstreckenkomforts. Der Sitz ist so geformt, dass die Hüfte des Fahrers in eine neutrale Position zur Wirbelsäule gedreht wird, was die Ermüdung von Rücken und Nacken reduziert. Die Sitzhöhe der CVO Street Glide und der CVO Road Glide beträgt 67,8 cm (mit Fahrer).
  • Der Vorderradbremshebel ist einstellbar, sodass seine Position optimal an die Handgröße des Fahrers angepasst werden kann.
  • Unter dem Sitz befinden sich zwei Anschlüsse für beheizbare Ausrüstung.
  • Die serienmäßige Griffheizung kann jetzt entweder am Griff oder über das Infotainment-Display eingestellt werden.

Der neue Lenker der CVO Road Glide ist jetzt ergonomisch optimiert und hat einen Verstellbereich von 27 Grad, um den Fahrerhänden insbesondere auf der Langstrecke mehr Komfort zu bieten.

Neues Infotainment mit Skyline OS

In den Modellen CVO Street Glide and CVO Road Glide kommt ein neues Infotainmentsystem zum Einsatz, das auf dem Skyline Operating System basiert. Der neue TFT-Farb-Touchscreen ist das technisch fortschrittlichste Display, das je für ein Harley-Davidson Motorrad angeboten wurde. Er ersetzt alle analogen Instrumente und die meisten Schalter, wie sie in bisherigen CVO Motorrädern zu finden waren. Das Premium-Display wurde hell und übersichtlich gestaltet, bietet drei Ansichtsoptionen und ist mit Apple und Android Geräten kompatibel.

HINWEIS: CarPlay vom Apple Handy des Fahrers kann über das Display genutzt werden. Android Auto ist noch nicht verfügbar, aber Android Nutzer können schon jetzt über das System Musik streamen und Anrufe tätigen beziehungsweise entgegennehmen. Zur Nutzung bestimmter Funktionen ist ein kompatibles, kabelloses Headset erforderlich. Ein Headset ist im Lieferumfang enthalten.

Mallorca Bike Week 2022

Die Modelle CVO Street Glide und CVO Road Glide verfügen über die folgenden neuen Infotainmentfunktionen:

  • Der 12.3-Zoll-TFT-Bildschirm ist in der Diagonale um 90 Prozent und hinsichtlich der Bildschirmfläche um 400 Prozent größer als der 6.5-Zoll-BOOM! Box GTS-Bildschirm früherer CVO Modelle. Er ist heller und präsentiert dem Fahrer klar und übersichtlich mehr Informationen.
  • Der Touchscreen kann auch mit Handschuhen bedient werden und ist unempfindlich gegen Regen oder andere natürliche Einflüsse. Während der Fahrt ist er nicht deaktiviert, doch einige seiner Funktionen sind nicht verfügbar. Um die Interaktion mit dem Touchscreen zu minimieren, wird die Schnittstelle zum Fahrer in erster Linie über Bedienelemente am Lenker hergestellt.
  • WLAN-Konnektivität ermöglicht die drahtlose Verbindung mit dem Mobiltelefon des Fahrers und die Bereitstellung von Live-Diensten wie Verkehrs-, Wetter- und Navigationskarten-Updates.
  • Das neue Spracherkennungssystem ist dialogorientiert und nicht auf feste Eingabeaufforderungen ausgerichtet. So kann der Fahrer allgemeine Aufforderungen wie „Finde eine Tankstelle“ einsprechen, um eine Suche in der Navigation durchzuführen. Kostenlose Karten-Updates für das integrierte Navigationssystem sind drei Jahre lang erhältlich.
  • Die neue Benutzeroberfläche auf dem Touchscreen ermöglicht es dem Fahrer, die ECU-Programmierung zu aktivieren, die für die Installation bestimmter Zubehörteile (z. B. Nebelscheinwerfer und Heizgriffe) erforderlich ist. Wurden diese Updates bisher von einem Harley-Davidson Vertragshändler durchgeführt, kann der Einbau des entsprechenden Zubehörs nun vom Besitzer selbst vorgenommen werden.
  • Der Bluetooth-Empfänger für kabellose Headsets ist jetzt in das System integriert – ein separates Modul ist nicht mehr erforderlich.
  • Die Innenverkleidung der CVO Road Glide verfügt über ein linkes und ein rechtes Medienfach, die jeweils groß genug für die meisten gängigen Mobiltelefone in ihren Schutzhüllen sind. Das rechte Fach ist mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet.
  • Die Innenverkleidung der CVO Street Glide verfügt über ein Medienfach unter dem Infotainmentbildschirm. Es ist mit einer hochwertigen Auskleidung versehen, um Mobiltelefone vor Kratzern zu schützen. Mit einer Breite von ca. 25 cm und einer Tiefe von ca. 20 cm bietet es deutlich mehr Volumen als das bisherige Medienfach der Batwing Verkleidung und ist für die meisten aktuellen Mobilgeräte inklusive Hülle ausgelegt. Harley-Davidson stattet es außerdem mit einem USB-C-Anschluss aus.
  • Die CVO Street Glide und CVO Road Glide Modelle sind mit einem hochwertigen, leistungsstarken Harley-Davidson Stage II Audiosystem powered by Rockford Fosgate ausgerüstet, das über einen neuen 4-Kanal-Verstärker mit 500 Watt RMS verfügt.
  • Das Audiosystem umfasst Harley-Davidson Audio powered by Rockford Fosgate
    Stage II 3-Wege-Verkleidungslautsprecher in der Dimension 6.5 Zoll und Stage II
    3-Wege-Lautsprecher in der Dimension 5 x 7 Zoll in den Koffern, die jeweils mit 150 Watt RMS belastbar sind.
  • Über den Touchscreen sind mehrere voreingestellte EQ-Kurven verfügbar (z. B.: Rock und Dance). Darüber hinaus kann der 7-Band-Equalizer für die Erstellung benutzerdefinierter Klangeinstellungen genutzt werden.
  • Harley-Davidson Audio powered by Rockford Fosgate Stage III 6×9-Zoll-Lautsprecher für die Koffer sind über das Originalzubehörprogramm Parts & Accessories erhältlich und können vom serienmäßigen 500-Watt-Verstärker betrieben werden.

Optionen für die Bildschirmanzeige

Der Fahrer kann zwischen drei Optionen für die Bildschirmanzeige wählen:

 

  • Cruise: Die traditionellste Darstellung zeigt einen separaten Tachometer und Drehzahlmesser mit seitlich angeordneten Anzeigen für Kraftstoffstand und Motortemperatur. Im Drehzahlmesser können einige Widget-Informationen angezeigt werden.
  • Sport: Diese Ansicht ist für den dynamischen Einsatz konzipiert und platziert einen Drehzahlmesser in der Mitte des Displays. Der digitale Tachometer ist zentral in den Drehzahlmesser integriert. Die Ansicht erweitert den Platz für Widgets, sodass weitere Informationen angezeigt werden können.
  • Tour: Diese Ansicht ist für die Reise gedacht und zeigt eine zentrale Navigationskarte mit Abbiegepfeilen via Apple CarPlay oder vom integrierten Navigationssystem an. Widget-Informationen können rechts neben der Karte angezeigt werden. Letztere wird auf Wunsch in der Vollansicht auf einen größeren Teil des Anzeigebereichs ausgedehnt.

Hochkontrastmodus: Der Fahrer kann das Erscheinungsbild der Anzeige in den Modus mit besonders hohem Kontrast ändern. Wenn der automatische Tag/Nacht-Modus mit hohem Kontrast aktiviert ist, wechselt die Anzeige je nach Umgebungslicht automatisch zwischen hohem Kontrast und dunklem Modus.

Widgets: Der Fahrer kann mit dem Trip Switch das Widget auswählen, das angezeigt werden soll. Darüber hinaus ist ein „Blank“-Widget für Benutzer vorgesehen, die nur minimale Inhalte anzeigen möchten.

  • Das Cruise-Layout bietet Platz für minimale Widget-Informationen: Kompass, Reifenluftdruck-Kontrollsystem, Außentemperatur und Reichweite, Tageskilometerzähler A/B und Durchschnittsverbrauch.

Die Layouts Sport und Tour bieten mehr Informationsoptionen: Reifenluftdruck-Kontrollsystem, Zielluftdruck, Tageskilometerzähler A/B, Kompass, Durchschnittsgeschwindigkeit, Reisezeit, Außentemperatur, Datum, Reichweite, Motortemperatur und Playlist bzw. Radiostationen.

Harley-Davidson Ride Planner: Die auf der Harley-Davidson Ride Planner Website konfigurierten Routen können mit der H-D App auf das integrierte Navigationssystem übertragen werden. Die H-D App informiert die Besitzer auch über alle verfügbaren Firmware-Updates für ihr Infotainment-System.

Die Motor Company präsentiert die CVO Street Glide und die CVO Road Glide im Rahmen des Harley-Davidson 120th Anniversary Festivals, das vom 22. Bis zum 25. Juni in Budapest steigt, und auf dem Harley-Davidson Homecoming Festival, das vom 13. bis zum 16. Juli 2023 in Milwaukee, USA, stattfindet. Beide Modelle werden voraussichtlich ab August verfügbar sein.

CVO Street Glide (FLHXSE) und CVO Road Glide (FLTRXSE) – technische Daten und Preise

Milwaukee-Eight VVT 121

Hubraum: 1.977 cm3

Leistung: 86 kW (117 PS) bei 5.020 U/min (voraussichtl. Angabe entspr. europ. Homologation)

Max. Drehmoment: 183 Nm bei 3.500 U/min (voraussichtl. Angabe entspr. europ. Homologation)

Leergewicht (ohne Betriebsstoffe) FLHXSE CVO Street Glide: 363 kg

Leergewicht (ohne Betriebsstoffe) FLTRXSE CVO Road Glide: 375 kg

Federweg (Heck): 76 mm

Fahrwerkskomponenten: Showa (Upside-down-Gabel vorn)

Bremskomponenten: Brembo (vorn: zwei Bremsscheiben, Vierkolbensättel, radial montiert)

Beleuchtung vollständig in LED-Technik mit Signature Lighting vorn

Infotainmentsystem mit Skyline OS und 12.3-Zoll-TFT-Farb-Touchscreen

Audiosystem powered by Rockford Fosgate, Stage II, 500 Watt (RMS), vier Lautsprecher

Unverbindliche Preisempfehlungen Deutschland

CVO Street Glide: ab 45.495 Euro

CVO Road Glide: ab 45.495 Euro 

Unverbindliche Preisempfehlungen Österreich

CVO Street Glide: ab 55.195 Euro

CVO Road Glide: ab 55.195 Euro 

Verfügbar voraussichtlich ab August 2023

Müller Motorcycles Hydro Clutch
Harley-Davidson Aachen Open House 2024
180KHarleysite
38kFollowers
18.7kYouTube
1.4kTwitter
264Followers
6kTumblr
864Loves
 Subscribers
10kTikTok