Harley-Davidson ist bei den Neuzulassungen 2022 auf Platz vier!

Harley-Davidson ist bei den Neuzulassungen 2022 auf Platz vier!

Wer hätte das erwartet, in der Zeit von Januar bis Oktober 2022, liegt das Traditionsunternehmen Harley-Davidson, bei den Neuzulassungen überraschend auf einem guten vierten Platz und im Oktober sogar auf Platz zwei unter den Herstellern.

Sie werden jetzt sicherlich nicht die Champagnerkorken knallen lassen, aber in Anbetracht der schwierigen Lage, sind 7141 (KBA) Harley-Davidson Neuzulassungen in diesem Jahr noch ganz gut. Im Gegensatz zum Vorjahr, waren es zwar 381 weniger bis Oktober, aber bei Harley-Davidson ist man optimistisch und geht davon aus, das im nächsten Jahr wieder mehr Motorräder geliefert werden können.

Bei Harley-Davidson ist man für 2023 optimistisch eingestellt.

Wie es aussieht wird Harley-Davidson jetzt den 107er Milwaukee-Eight Motor gegen den 114er Milwaukee-Eight austauschen. Das Highlight werden aber die Harley-Davidson 120th Anniversary Modelle werden. Die haben schon immer für reichlich Aufregung gesorgt und werden schnell vergriffen sein. Nach Harleysite Informationen ist die Produktion der 2023er Modelle bereits angelaufen.

Dieses Jahr war auch für die Harley-Davidson Vertragshändler ein schweres Jahr, aber wie man sieht, geht es ihnen ja nicht allein so, besonders BMW (-4555), KTM (-3639), Kawasaki (-1004), haben richtig Federn lassen müssen, dagegen ist das Minus bei Harley-Davidson mit -381 noch moderat. Nur die Unternehmen Suzuki (+1266) und Yamaha (+696) konnten merklich zulegen.(Quelle IVM)

Harley-Davidson als Wertanlage

Noch ist das Jahr nicht gelaufen, in Anbetracht dessen, das man bei Harley-Davidson zum Jahreswechsel mit Preiserhöhungen rechnet, wird der ein, oder andere noch zuschlagen, sofern sein Wunschbike verfügbar ist.

Die generelle Nachfrage ist hoch, bei Harley-Davidson bekommt man wie gewohnt, gutes Geld für seine gebrauchte und dazu gut gepflegte Harley-Davidson.

Dadurch, das es wenig Neufahrzeuge am Markt gibt, entwickelt sich noch ein anderer Trend! Die Preise am Gebrauchtmarkt sind enorm hoch und mit steigender Tendenz, besonders, wenn Preiserhöhungen anstehen, steigen die Gebrauchten mit.

Die schwierige Lage vom Euro, durch die herrschende Inflation treibt viele dazu, aus dem Euro in Sachwerte zu flüchten. Bei Motorrädern bevorzugt in gut erhaltende alte Harleys, die gibt es aber kaum noch günstig auf dem Markt. Bei einer Infaltionsrate von ca. 10%, die gefühlt noch höher ist und weiter steigt, einer möglichen Preiserhöhung bei Harley-Davidson von 7-10 % ab 2023, fängt die Rechnerei an, was unter dem Strich ein Kaufsignal ergeben könnte. Man kann jetzt noch einiges kompensieren, wobei das hier keine Anlageberatung sein soll.

Die TOP Modelle 2023 bei Harley-Davidson

Wer hätte das gedacht, laut IVM sind in diesem Jahr folgende drei Harley-Davidson Modelle im TOP 50 Ranking.

  1. Sportster S (930)
  2. Pan America (677)
  3. Street Bob 114 (645)

Eigentlich finden wir dort auch immer die Sport Glide wieder, die ist in diesem Jahr allerdings aus den TOP 50 verdrängt worden.

Am Ende scheint die Strategie von Harley-Davidson aufzugehen, das Motto heißt „Begehrlichkeiten schaffen“. Für die Vertragshändler ist das nur nicht so toll, denen fehlen die EInheiten, aber im Vergleich zu anderen Herstellern, haben sie wohl noch Glück.

Quellen KBA / IVM – Text Harleysite


160KHarleysite
14.2kFollowers
16kYouTube
1.4kTwitter
249Followers
6kTumblr
 Followers
563Loves
 Subscribers
3kTikTok
0Spotify

160KHarleysite
14.2kFollowers
16kYouTube
1.4kTwitter
249Followers
6kTumblr
 Followers
563Loves
 Subscribers
3kTikTok
0Spotify

Schreibe einen Kommentar