18hd10_vienna_harley_days_.jpg

Harley Davdison Vienna Days | Austrian Spirit

Austrian Spirit

Mitten im Mai mitten ins Herz:
Die Vienna Harley Days rockten Österreichs Hauptstadt

Vom 13. bis 15. Mai lud Harley-Davidson nach Wien, und über 30.000 kamen. Sie kamen aus allen österreichischen Bundesländern und aus Deutschland, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Slowenien, Italien sowie aus der Schweiz. Sie kamen mit der Harley, mit dem Auto oder der Tram. Und sie strömten ins Village unmittelbar vor dem riesigen Ernst-Happel-Stadion.

 

Obwohl das Wetter durchaus als durchwachsen zu bezeichnen war und sich die Temperaturen überwiegend „schattig” gestalteten, glich die lockere Atmosphäre am Stadion jener aus den Träumen eines echten Bikers: Wer sich relaxt auf dem Gelände niederließ oder im Party-Bus chillte, genoss den Donner von 5.000 bis 6.000 V-Twins, die entweder von links nach rechts oder andersherum durchs Bild bollerten.

Keine war wie die andere … Am Samstag formierten sich rund 1.200 von ihnen zu einer gewaltigen Parade, die von den Wienern bejubelt die prachtvolle Ringstraße befuhr.

Und alle, die Action suchten, bekamen mehr als genug davon: Man staunte offenen Mundes über die tollkühne Motorradakrobatik von Rainer Schwarz, der es mehrmals täglich krachen ließ, und schwang sich selbst zu Probefahrten auf die neuesten Harley Modelle. Besonders beliebt: die neue Forty-Eight, die mit ihrem klassischen Bobber-Look die Herzen im Sturm eroberte.


Posted On :
harley_baby.jpg

Save the Date! Vienna Harley Days

 Anders als bislang angekündigt finden die Vienna Harley Days vom 13. bis 15. Mai statt

39 Tage nach dem Ostersonntag feiert die Christenheit Christi Himmelfahrt. Dieser Donnerstag gilt in Österreich, Deutschland, der Schweiz und in vielen anderen europäischen Ländern als gesetzlicher Feiertag. 2010 fällt er auf den 13. Mai.

Und just an diesem 13. Mai werden die Vienna Harley Days in der österreichischen Hauptstadt ihre Pforten öffnen. Anders als ursprünglich angekündigt, denn am darauffolgenden Sonntag müssen die Motoren auf der rund 20.000 m² großen Eventfläche rund um das gewaltige Ernst-Happel-Stadion wegen des österreichischen Fußball-Pokalfinales ruhen.

So wird nicht nur der Beginn der Motorrad-Großveranstaltung einen Tag vorverlegt, auch das Finale steigt einen Tag früher, nämlich am Samstag, dem 15. Mai.

{mosgoogle}Am Programm ändert sich dagegen nichts! In der großen Festival-Zeltstadt finden Motorradfans alles, was ihr Herz begehrt – inklusive einer Mainstreet, auf der das Sehen und Gesehen-werden zelebriert wird. Führerscheinbesitzer dürfen sich selbst auf eine Harley-Davidson oder Buell schwingen, um eine kostenlose und ausgiebige Probefahrt zu unternehmen – eine gewisse Suchtgefahr kann dabei allerdings keineswegs ausgeschlossen werden.

Auf der großen Open Air Bühne geben sich heiße Rock-, Pop- und Bluesbands das Mikro in die Hand, und auf der Stuntmeile zeigt Zweiradprofi Rainer Schwarz Motorradakrobatik, von der jeder normale Biker besser die Finger lassen sollte. Umso mehr wird den Zuschauern bei den Stoppies, Wheelies und Burnouts der Atem stocken!

 

Posted On :
harleysite-biker.jpg

Nun finden die Harley-Days doch in Hamburg statt.

Nun finden die Harley-Days doch in Hamburg statt.

Die Hamburg Harley-Days 2010 finden nun doch in Hamburg statt, der Hamburger Senat hat sich am Montag mit dem Veranstalter geeinigt die Tradionelle Veranstaltung in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Die Hamburger Kulturbehörde hat mitgeteilt, das dem Veranstalter die Flächen am Hamburger Großmarkt zur Verfügung gestellt werden und nicht die Flächen am Heiligengeist Feld. 

Ausserdem werden die Hamburg-Harley-Days nur noch alle zwei Jahre in Hamburg zugelassen. Der Termin vom 25. bis zum 27. Juni 2010 kann also wieder auf grün geschaltet werden.  

Mittlerweile sind über 40.000 tsd Unterschriften für die Hamburg Harley-Days  eingereicht worden, also man kann sagen, das die Harleygemeinde sich erfolgreich gegen den ersten Beschluß vom Hamburger Senat durchgesetzt hat.

Sicherlich ist es auch dem Hamburger Unternehmen Louis und der Hotellerie zu verdanken, die sich geschlossen hinter Harley-Davidson gestellt haben. Der Anteil in der Bevölkerung der Gegen diese Veranstaltung ist, ist jedenfalls sehr gering und war überwiegend nur in der Politik zu finden.

 

Posted On :
dsc_0553.jpg

Rettet die Hamburg Harley Days

Rettet die Hamburg Harley Days 2010

Mit diesem Unmut in der Bevölkerung hat der Oberbürgermeister von Hamburg Ole von Beust mit Sicherheit nicht gerechnet, bevor er den Entschluss über die Absage an die Hamburg Harley Days mit verabschiedet hat.

Der Wind in der Metropole Hamburg wird ist jetzt um einiges schärfer, hoffentlich weht es Ole von Beust nicht vom Stuhl. Nun machen die Befürworter der Veranstaltung mobil, ihr könnt im Downloadbereich ein PDF Dokument vom Veranstalter runterladen.

Gemeinsam mit Radio Hamburg und OLDIE 95 werden die Unterschriften der Harley Fans gesammelt und dem Hamburger Senat vorgelegt. Derzeit sind ca. 20000 tsd Unterschriften bereits beim Veranstalter eingegangen. 

Unterdessen wird aber in der Hamburger Umgebung weiter nach einer Alternative gesucht, der Ortsteil Harburg wird es wohl nicht mit Planungssicherheit für den Veranstalter zusagen können, der Ort Geesthach sieht sich diesem Mega Event zu dem 150 000 – 200 000 tsd Besucher erwartet werden nicht gewachsen. Nun sind noch diverse Städtenamen wie Pinnerberg, Norderstedt, Lüneburg im Umlauf, die sich freuen würden, wenn sie mit in die engere Wahl kommen.

Diese Publissity wollen alle Städte mit wirtschaflichen Interesse gerne nutzen, einfacher bekommt man heutzutage keine Werbung, für Drei Tage Wirbel mit Nachhaltiger Entwicklung stehen die Türen in vielen Randbezirken von Hamburg offen. Jetzt müssen die Anforderung des Veranstalters an den Ort in das Konzept passen. 

Posted On :

Offener Brief an den Hamburger Senat | Frau Hajduk

 

Offener Brief an den Hamburger Senat | Frau Hajduk von Frank Possel (Hamburg)

Sehr geehrte Frau Hajduk,

ich dachte, dass ich seit nunmehr 50 Jahren in einer Weltstadt lebe, die offen und interessiert ist an neuen Events, die rein aus wirtschaftlicher Sicht gesehen ungemein wichtig sind für meine so geliebte Heimatstadt.

Zumindest war in diesem Bereich in den letzten Jahren ein schöner Zuwachs zu erzeichnen. Auch die Harley-Days hatten sich etabliert und sind nicht nur bei Motorradfahrern beliebt. Insofern ein wichtiger wirtschaftlicher Aspekt für die Entwicklung unserer Stadt.

Nun las ich, dass Sie diese abgesagt haben. Ich dachte zuerst, dass es sich um einen Scherz handelt, wurde allerdings von der Realität eingeholt. Sie haben Ihre Gründe dafür angeführt, die aus meiner Sicht keinesfalls plausibel sind.

Posted On :