Harley Fahrer ist auf flüssigem Asphalt gestürzt

Harley Fahrer ist auf flüssigem Asphalt gestürzt

Er wird sich auch gedacht haben, in welchem Film er jetzt die Hauptrolle spielt, am letzten Samstag ist ein Harley Fahrer zwischen Ascholding und Emmerkofen auf flüssigem Asphalt in einer Rechtskurve zum Sturzt gekommen. Der 55 jährige Biker hat um die Mittagszeit enspannt seine Tour gedreht, als er auf einer Straße, die mit Rollsplitt bedeckt war, trotz vorsichtiger Fahrweise mit ca. 30 km/h gestürzt ist.

Rokker Company

Aufgrund der Hitze, ist der Asphalt aufgeweicht und dadurch gab es kein halten mehr, der Biker hat leichte Schürfwunden erlitten und einen Schaden an seiner Harley in Höhe von ca. 9000.-€ zu verzeichnen. Die Sache wird für den Biker mit Sicherheit sehr kompliziert, wenn er keine Vollkaskoversicherung hat und den Schaden nicht selbst bezahlen möchte. Wir drücken ihm die Daumen, immerhin hat er den Unfall nur mit ein paar Prellungen und Schürfwunden überstanden, das ja auch was wert!