SKS Bikeshuttle
Dietmar Jahn vor seinem SKS Sattelzug
Müller Hydro Clutch - Die leichte Kupplung

Im Shuttle durch die Serpentinen

SKS Bikeshuttle brachte pünktlich vor der Wiedereröffnung einzigartige Oldtimer auf’s verschneite Timmelsjoch

Mogendorf, 16. November 2021

Während 15 ihrer Kollegen die Motorräder von 500 Bikern auf die noch sonnige Balearen-Insel zur Mallorca Bike Week transportierten, hatten fünf Fahrer der SKS Spedition aus dem Westerwald eine nicht minder spannende Aufgabe zu lösen. Sie brachten in den bekannten schwarzen Trucks mit der rot und weißen Aufschrift am 3. und am 10. November insgesamt rund 200 einzigartige Motorräder in das wiederaufgebaute Oldtimer-Museum auf‘s Timmelsjoch nach Österreich.

Sie werden sich erinnern, das Museum mit seinen einzigartigen Exponaten ist erst Anfang des Jahres nahezu vollständig abgebrannt. Die Bilder haben auch bei hartgesottenen Motorrad-Enthusiasten körperliche Schmerzen verursacht. Hier ist wunderbare Geschichte buchstäblich in Flammen aufgegangen: Von dem ersten Serienmotorrad, der Hildebrand & Wolfmüller aus dem Jahre 1889, bis zur MV Agusta, die Giacomo Agostini einst fuhr.

Eine Erfolgsgeschichte ist jedoch der zügige Wiederaufbau des Top Mountain Motorcycle Museums in Tirol, für das die Brüder Alban und Attila Scheiber verantwortlich zeichnen. Sie betreiben auch das benachbarte 5-Sterne-Superior TOP Hotel Hochgurgl – 2.150 Meter über dem Meer. Und hier lag auch die Herausforderung für Marcus Bellinger, Paco Liquete, Dietmar Jahn, Roger Rau und Daniel Schnitzler, die die kostbare Fracht mit ihren schwarzen Sattelschleppern über die Serpentinen lenkten. Die wertvollen Bikes sind dabei in den von SKS entwickelten Motorrad-Gestellen sicher verzurrt und jeweils zwei Gestelle stehen übereinander.

JACKS INN 54 AUTHENTIC ROADWEAR

„Wir sind alle auch Motorradfahrer“, so Marcus Bellinger, „die Passstraße auf zwei Rädern zu fahren, ist fantastisch. Jeweils 34 Motorräder im Aufliegerzug durch die Haarnadel-Kurven zu steuern, ist allerdings etwas Anderes und auch für uns nicht alltäglich – vor allem, wenn zusätzlich Schnee gefallen ist. Doch meine Kollegen sind allesamt sehr erfahren, viele haben über eine Million Kilometer auf der Uhr, da ist auch das kostbarste Bike absolut sicher.“

Alle Exponate wurden pünktlich und in einwandfreiem Zustand geliefert. Es handelt sich um Leihgaben aus den Museen vom Hockenheimring und aus Neckarsulm. Das Motorradmuseum Hochgurgl kann pünktlich am 18. November wiedereröffnen – genau 10 Monate nach dem verheerenden Brand. Für die Männer von SKS, die im Laufe eines Jahres rund 85.000 Motorräder transportieren, waren es dennoch zwei besondere Arbeitstage, die im Gedächtnis bleiben werden.

Text und Bildnachweis: SKS BIKESHUTTLE


John Doe

Harley-Davidson Hamburg Süd
0 0 votes
Artikel bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments