In Washington wurde traditionell der Memorial Day von den Veteranen zelebriert - Rolling Thunder Ride for Freedom

In Washington wurde traditionell der Memorial Day von den Veteranen zelebriert.

30 Jahre “Rolling Thunder Ride for Freedom”

Der Feiertag zum Gedenken an die gefallenen Soldaten wird tradidtionell mit einer Harley-Davidson Parade in Washington zelebriert. Am letzten Montag im Mai wird dieser Gedenktag in den USA gefeiert. Den Ursprung hat der Feiertag bereits 1868 gehabt, als der Amerikanische Bürgerkrieg in dem Land der unbegrentzen Möglichkeiten tobte. Nach dem ersten Weltkrieg wurde der Memorial Day im Gegensatz zum Veterans Day besonders den gefallen Soldaten gewidmet.

Aus dem ganzen Land sind in diesen Tagen die Maschinen angereist, um gemeinsam in Washington in gedenken an die Kriegsgefallenen der vergangenen Kriege respektvoll zu zeigen, das sie nicht vergessen sind.

Ein Soldat steht spalier, an dem zieht die Parade zum Gruß vorbei, auf Fox News wurde die Parade übertragen.

Rokker Company

Viele Patrioten haben ihre US-Fahne an ihre Harley angebracht, um ihre Verbundenheit damit nach außen hin zu zeigen.

Es ist kein Geheimnis, das Trump besonders unter den Bikern viele Anhänger hat, als eins der ersten US-Unternehmen war eine Deligation von Harley-Davidson zu Besuch im Oval Office eingeladen. Er ist allerdings selbst zur Zeit in Europa und konnte an diesem Tag nicht dabei sein.

 

 

Happening Now: 30th Annual Rolling Thunder Ride for Freedom. #ProudAmerican

Posted by Fox News on Sonntag, 28. Mai 2017