Mit Ernesto Guevara in den BErgen von Sancti Spíritus Kuba
Rokker Company

Mit Ernesto Guevara auf der Harley-Davidson Kuba entdecken

#1 Die Ankunft in Havanna

Insel der Karibik, schon der Name spielt im Kopf eine Melodie und Symphonie von Abenteuer, Magie und Mythen ab.

Auf der Harley-Davidson die Trauminsel der Karibik entdecken, die Zigarre, der Kuba Libre und den Abend bei Salsa Musik im Hintergrund ausklingen lassen, das könnte gerne jeden Tag so laufen.

Harleysite zusammen mit Ernesto Guevara auf Kuba
Harleysite zusammen mit Ernesto Guevara auf Kuba

Ich kenne Ernesto Guevara schon viele Jahre, wir haben uns bereits in Deutschland, Finnland und auch in Russland getroffen, aber eine gemeinsame Tour auf Kuba haben wir erst im Frühjahr 2019 gemacht.

Er hat auf ca. 12 Harleys, die er für geführte Touren anbietet, von der Electra Glide bis zur Sportster ist alles dabei.

Auf Kuba bekommt man schöne Strände, Palmen, Rum, Zigarren, Salsa, Pferdekutschen, Ochsenkarren zu sehen und besonders die alten amerikanischen Autos, prägen das Stadtbild von Havanna.

Wir wohnen in einem Hochhaus am Malecon in Havanna
Wir wohnen in einer Privatwohnung in Havanna am Malecon

Die Ankunft in Havanna

Am Flughafen in Havanna geht es los, ich habe erstmal für Aufregung gesorgt, zwischen meinem ganzen technischen Equipment, befand sich eine Drohne, die prompt für ein hektisches Treiben bei den Beamten sorgte. Trotz meiner wirklich sehr guten Kontakte auf der Insel, musste ich sie für die Zeit, wo ich im Land bin bei Zoll lassen und durfte sie nicht mit ins Land nehmen.
Wir sind mit unserem Fahrer Ivan, der uns am Flughafen abgeholt hat nach Havanna zu unserer Unterkunft gefahren. Wir sind einen Tag vor der offiziellen Tour angereist und haben uns für diese Nacht in einem Hochhaus direkt am Malecon einquartiert.

Alte US Cars in Havanna auf Cuba
Alte US Cars in Havanna auf Cuba

Wir wohnen in einer Privatwohnung, kein Luxus, aber sauber, groß und Klima. Ein ältere Kubanerin macht morgens das Frühstück für uns, es lässt sich also vieles regeln um es sich möglichst angenehm zu machen.

Am ersten Tag steht Havanna auf dem Plan

Wir sind ein paar Tage früher in Havanna angekommen, um uns an das Klima zu gewöhnen und außerdem ist das eine ideale Gelegenheit um Havanna zu erkunden. Auf meinen Reisen lege versuche ich immer möglichst viel Kontakt zu den Einheimischen zu bekommen.

Das gelingt natürlich besonders gut, wenn man direkt bei ihnen wohnt und nicht gleich im Hotel. Wir werden aber nach zwei Tagen in das 5 Sterne Hotel umziehen, dann müssen wir einmal mit den Koffern über die Strasse ziehen und sind am Hotel.

HOP ON-OFF TOUR Bus Tour in Havanna
HOP ON-OFF TOUR Bus Tour in Havanna

Havanna entdecken

Es bietet sich an, die Hauptstadt von Kuba mit dem HOP ON-OFF Bus zu erkunden, die Fahrt kostet einmalig 10 CUC (2019 ca. 1 CUC = 1 EUR) und man kann zu dem Preis auch den Bus wechseln und mit dem selben Ticket in einen anderen HOP ON-OFF Bus einsteigen, falls man zwischendurch etwas besichtigen möchte.

Die El Floridita Bar

Eine der bekanntesten Bars der Welt

Der erste Pflichtbesuch ist die El Floridita Bar im Zentrum von Havanna. Die Hemingway Stamm-Bar zählt zu den bekanntesten in der Welt und einer ihrer berühmtesten Stammgäste war der weltberühmte Schriftsteller Ernest Hemingway, der einem auf Kuba immer wieder begegnet.

In dieser Bar, die es seit über 200 Jahren gibt, soll der Daiquirí Cocktail erfunden worden sein.

Die Bar hat wirklich eine interessante Geschichte und ist ein Pflichtbesuch, allerdings sehen das offensichtlich 90% der Touristen auf Kuba ebenfalls so, die Bar ist regelmäßig ziemlich voll.

Chacon 162, die Bar für Harley Biker
Chacon 162, die Bar für Harley Biker

Geheimtipp – Chacon 162 Bar in Havanna

Doch es gibt noch einen besseren Tipp, eine Harley Bar in Havanna, die sich den Harley Fahrern verschrieben hat, wenn man reinkommt, hängt eine alte Harley hinter dem Tresen, da weiß man direkt, das man hier richtig ist.

Die Chacon 162 Bar in der Altstadt von Havanna, ist ein beliebter Treffpunkt der Harlisti Szene von Kuba.

Das Essen ist sehr gut, sie bieten eine großartige Fischplatte zu normalen Preisen an, was wirklich ein Highlight ist. Auch der nicht Fischesser, wird hier was gutes finden.

Das Bier schmeckt und der Mojito sowieso, wir sind in dieser Bar öfter gewesen und wenn ich in Havanna wohnen würde, wäre ich hier ein Zigarre rauchender Stammgast.

Tipp beim essen gehen

Wir haben nur gute Erfahren mit den Restaurants gehabt, teilweise sogar wirklich sehr gute. Ich weiß aber auch, das es nicht überall so ist. Man sollte immer darauf achten, das in dem Restaurant Bewegung ist.

Cerveza Cristall Bier auf Kuba.
Cerveza Cristall Bier auf Kuba.

Am besten natürlich, wenn ihr Einheimische beim essen seht. Die Cocktails waren ebenfalls zu 90% klasse und das Cerveza Cristal Bier passt gekühlt sehr gut in die Welt.

Havanna wirkt auf den ersten Blick abgerockt.

Ein gerocktes Haus in der Altstadt von Havanna
Ein gerocktes Haus in der Altstadt von Havanna

Diese Erfahrung werden wir öfter machen, manche Häuser sehen von außen abbruchreif aus und sobald man über die Schwelle tritt, erkennt man es nicht wieder.

Am ersten Tag in Havanna sammeln wir so viele Eindrücke, obwohl man das Gefühl hat, das hier die Zeit um 50 Jahre stehen geblieben ist, hat die Stadt ihren ganz besonderen Charm.

Ein Innenhof in Havanna
Ein Innenhof in Havanna

Die Menschen sind freundlich und respektvoll, es gibt im Zentrum vereinzelt Bettler, die nicht gern gesehen sind, bei ihnen reicht ein einziges nein, wenn man ihnen nichts geben möchte.

Ich habe in der ganzen Zeit ein sehr sicheres Gefühl gehabt, man kann durchaus in den Abendstunden durch die Stadt laufen.

Eine kleine Schule in Havanna
Eine kleine Schule in Havanna

Die Menschen haben nicht viel, es dürfte sicherlich gern etwas mehr sein, aber sie haben eine Grundversorgung, die ihnen Gesundheitsversorgung und eine Schulausbildung liefert. das ist in vielen Ländern anders.

Kuba lebt fast autark vom Rest der Welt

Auf Kuba läuft die Versorgung autark, vom Land kommt jeden Tag das frische Obst mit dem Ochsenkarren reingefahren. Viele Lebensmittel sind frisch, die Einheimischen bekommen ihre Rationen mit Lebensmittelkarten.

Oftmals gibt es lange Schlangen vor den Ausgabestellen, genauso wie bei der Bank und in dem Telefonladen für Internetkarten.

Mich hat die Leidenschaft zu Harley-Davidson schon in viele Länder gebracht, aber hier bin ich an einem ganz besonderen Ort, man muss erst lernen zu verstehen, wie hier alles läuft. Man wird komplett ausgebremst, alles läuft viel ruhiger, das ist ein völlig neues Feeling.

Wir trinken gemeinsam mit Ernesto einen ganz besonderen kubanischen Rum.
Wir trinken gemeinsam mit Ernesto einen ganz besonderen kubanischen Rum.

Die Kubaner sind Patrioten, sie lieben ihr Land und Che, wer mit Kubanern in einer privaten Umgebung einen Rum trinkt, wird sehen, der erste Schluck ist immer für Mutter Erde und erst danach wird er in die Gläser verteilt.

Kuba zu erkunden ist ein wirkliches Abenteuer, geprägt von Vorurteilen, ist man überrascht, wie zufrieden die Menschen eigentlich sind.

Wir übernehmen unsere Harleys bei Ernesto

Das sind die Harley, mit denen wir Kuba erkunden werden.

Es geht fast los, wir haben uns die Harley ausgesucht und am nächsten Tag wollen wir starten. Ich habe die Harley-Davidson Dyna Street Bob genommen, sonst fahre ich immer die großen Tourer und glücklicherweise wird mein Gepäck im Auto liegen, eine gute Gelegenheit mal mit der Dyna Street Bob auf Tour zu gehen.

Die nächste Nacht verbringen wir im Hotel gegenüber von unserer privaten Unterkunft. Nach einem schönen Abend an der Bar freuen wir uns auf den nächsten Tag.

Am nächsten Tag geht es nach Pinar del Rio zur Tabakplantage

Wir werden nach Pinar del Rio fahren werden, zu einer der besten Tabakplantagen der Welt. Die ausgelesenen Zigarren von dieser Plantage, werden im Handel als die legendären Cohiba Zigarren verkauft.

Pinar Del Rio Tabakfarm auf Kuba
Pinar Del Rio Tabakfarm auf Kuba

Die Marke Cohiba bezieht ihre Ware nur von besondersguten Plantagen auf Kuba.

Aber dazu könnt ihr dann mehr im zweiten Teil der Tour lesen.

Reisetipp -Wer will 2020 mit?

Wer jetzt schon Feuer und Flamme für Kuba ist, ich werde mit zwei Freunden im März (am 17.03.2020) erneut nach Kuba fliegen, wir haben noch 6 Plätze frei. Die Tour geht von Havanna nach Santiago, die Route gibt es sonst nicht. Wer mit möchte, kann sich gerne uns anschließen. Info@harleysite.de

Geplante Tour am 18. März 2020

Tallink Silja Line

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.