Harley-Davidson Phonmessung OTS

In Bremerhaven-Lehe fiel am Mittwochnachmittag, 20.04.2021, einer Polizeistreife ein Motorrad auf. Der Fahrer befuhr gegen 15.30 Uhr die Hafenstraße. Schon beim leichten Beschleunigen wurde das Motorrad auffällig laut. Die Harley-Davidson wurde gestoppt.

Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass in der Zulassungsbescheinigung eine maximale Lautstärke von 85 Dezibel angegeben war. Die Polizisten führten an der Dienststelle eine Schallpegelmessung durch. Der hier ermittelte Wert lag bei deutlich über 100 dB. Schon eine Erhöhung von +10 dB wird vom menschlichen Ohr als Verdoppelung der Lautstärke empfunden.

Das Fahrzeug wurde daraufhin sichergestellt und heute einem unabhängigen Sachverständigen vorgeführt. Der Prüfer bestätigte die von der Polizei ermittelten Werte in einer weiteren Schallpegelmessung. Weil eine nicht genehmigte Auspuffanlage an der Harley montiert war, ist die Betriebserlaubnis infolge der Änderungen erloschen.

Text & Bildnachweis: Polizei Bremerhaven


160KHarleysite
14.2kFollowers
16kYouTube
1.4kTwitter
248Followers
6kTumblr
 Followers
558Loves
 Subscribers
3kTikTok
0Spotify

3 thoughts on “Polizei Bremerhaven: Motorrad ist deutlich zu laut”

  1. Eine Harley ist laut? Oh wie kann das den passieren? Ein „unabhängiger Sachverständiger“? Diese, die nur Sondereintragungen machen dürfen? Diese, die komischerweise Lotus, Ferrari, etc eine Freigabe in Deutschland geben? Soso..

Schreibe einen Kommentar