Reisetipp - Review Mallorca Bike Week 1

Review – Mallorca Bike Week 2022

Das Beste kommt am Schluss

Die 16. Mallorca Bike Week im November bestach mit wunderbaren Touren und herrlichem Sonnenschein. Beim abwechslungsreichen Abendprogramm im Robinson Club Cala Serena herrschte ausgelassene Stimmung, selbst auf dem Klo …

Mogendorf, 29. November 2022

Kim Hummerich und Kevin Kießling
Kim Hummerich und Kevin Kießling

Man hätte es nicht besser arrangieren können, aber es geschah zufällig: 11 schwarze Trucks fuhren am frühen Morgen in Palma von der Fähre, gerade in dem Augenblick, als die Sonne am Horizont erschien und das ohnehin imposante Bild in strahlend goldenes Licht tauchte. Angeführt wurde die schwarze Kolonne vom nagelneuen Harley-Davidson Showtruck, mit der Kenworth Zugmaschine, die Liam Neeson bereits im Actionthriller „The Ice Road“ fuhr. Selbst einem so erfahrenen Fotografen wie Ben Ott entfuhren bei jedem „Klick“ Worte der Begeisterung, und die ersten Filmsequenzen für das MBW Video 2022 erhielten so im doppelten Sinne Hollywood-Charakter.

Die Sonne blieb. Bei angenehmen 24, 25 Grad im Schatten konnte man im Leder ohne zu schwitzen, allerdings mit weit geöffneten Belüftungsschlitzen, beispielsweise ans Cap Formentor, runter nach Sa Calobra, die Orient Tour Cala Torta oder an die traumhaften Buchten von Andratx fahren. Und das wahlweise allein, in eigenen Gruppen oder geführt unter orts- und fachkundiger Leitung der SKS Tourguides, die im Alltag als Berufskraftfahrer ihre schweren Vierzigtonner bewegen, sich aber allesamt auch auf dem Motorrad zu Hause fühlen.

Letzteres wurde von den Teilnehmern stark nachgefragt, die geführten Touren waren regelmäßig ausgebucht. Das lag vermutlich daran, dass SKS Reisen in diesem Jahr besonders viele Neukunden zum legendären Saisonabschluss auf der Insel begrüßen konnte. Dementsprechend wurden gleich zwei sogenannte „Ersttäter-Touren“ am Sonntag angesetzt. Unter der Leitung der geschäftsführenden SKS Gesellschafter, Adrian Kießling zum einen und Kevin Kießling zum anderen, wurden auf schönen Landstraßen vor der Haustür die nächstgelegenen Tankstellen angefahren, das versetzte Gruppenfahren geübt und notwendige Sicherheitshinweise gegeben.

Am zweiten Tag der Veranstaltung führten alle Touren zu demselben Ziel: Es Forti. Eine Festung aus dem 18. Jahrhundert mit bis zu sechs Meter starken Mauern, die auf einer rund 500 Meter langen Landzunge errichtet wurde, um den Hafen in der Bucht Cala Llonga zu sichern. Nicht weniger als sieben Gruppen, jeweils mit Front- und Back-Guide aus dem Hause SKS, ließen ihre Tagestour hier enden und zahlreiche selbstorganisierte Gruppen erfahrener „Wiederholungstäter“ vervollständigten die beeindruckende Sternfahrt.

Der Robinson Club verwöhnte alle Ankommenden mit einem ausgewachsenen Barbecue direkt auf dem Vorgelände der Festung, traumhafter Blick aufs Meer inklusive. An der Grillzange befand sich kein geringerer als Klaus Breinig, WBQA Grillweltmeister aus dem Jahre 2017 und World BBQ Champion 2018, den viele von seinen zahlreichen Fernsehauftritten kannten.

Parallel zu den Ausfahrten an die schönsten Stellen der Insel, wurde am Dienstag eine „Young Generation Tour“ für Teilnehmende unter 40 Jahren organisiert. Diese Gemeinschaft wird bei den Reisen der Westerwälder erfreulicherweise immer größer. Das mag einerseits daran liegen, dass Kim Hummerich und ihr Bruder, Kevin Kießling, beide Geschäftsführer in der SKS Gruppe, selbst zu diesem Personenkreis gehören, andererseits daran, dass immer mehr regelmäßig Mitreisende inzwischen ihre erwachsenen Kinder mitbringen. Das Motto des Tages lautete passenderweise „Elektro“.

So waren, bei der Rückkehr auf den Plaza Mayor im Club, ganz untypische, moderne Klänge zu vernehmen und auf der Tour selbst natürlich auch einige Livewires am Start. Dazu zählte die bekannte „Clubwire“ aus dem Hause Harley-Factory Frankfurt, die vom Geschäftsführer, Angelo Pagano, persönlich um die Kurven bewegt wurde. Publikum und Teilnehmende fanden Gefallen an beiden. Die „YoungGenTour“ lief mit einem professionellen Foto-Shooting direkt am Meer aus. Hier konnten sich alle Fahrerinnen und Fahrer bei optimalem Licht von Ben Ott und Anna Gala eine perfekte Urlaubserinnerung mit dem Bike schießen lassen.

Der Tag endete mit der legendären Klo-Party. Vor Jahren quasi aus Versehen entstanden, hat sie inzwischen Kultstatus, vorwiegend, aber nicht ausschließlich, bei der jüngeren Generation erreicht. Bei schwacher Beleuchtung und starken Getränken, fielen die Hemmungen synchron zur Qualität der Musik. Bei der Stimmung und Ausgelassenheit der Feiernden verhielt es sich genau umgekehrt. So verwunderte es nicht, dass zahlreiche Motorräder am nächsten Tag meist später, in einigen Fällen auch gar nicht, benutzt und gegen Massage- oder Saunabank im Wellnessbereich getauscht wurden.

Diejenigen, die am Vorabend ganz gesittet der hervorragenden Blues-Band mit ihrer stimmgewaltigen Sängerin gelauscht hatten, saßen zu dieser Zeit bereits wieder auf ihren Bikes. Es galt das Wetter auszunutzen und die Schönheit der Insel mit ihren Kurven im Norden und Westen zu erkunden. Mich zog es mit Anna Gala als Backseater, die versuchte möglichst viele Mitfahrende vors Objektiv zu bekommen, auf die Tour ganz in den Norden ans Cap Formentor. Eine schöne, entspannte Fahrt, die vor und nach dem Kap mit reichlich Kurven und herrlichen Ausblicken im „Reserva natural de s’Albufereta“ belohnte. Zurück im Club parkten wir unsere Motorräder direkt auf dem zentralen Platz neben dem eigens für uns eingerichteten Bierstand und erfuhren dort, dass wir nicht die einzigen Begeisterten waren, die schöne Ziele und Kurven gefunden hatten.

Nach dem Abendessen ging es zur Open-Air-Blockparty in den mit Feuertonnen und zahlreichen Harley-Davidson-Devotionalien dekorierten Wirtschaftshof des Clubs. Jill Fisher und ihre Band heizten zusätzlich mit Cover-Rock ein und zwangen selbst Kevin Kießling mit sanfter Gewalt zur „Stimmabgabe“. Man kann von einem Vier-Sterne-Club erwarten, dass die Matratzen bequem sind, das Essen top und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freundlich, aber das maßgeschneiderte Abendprogramm für diese besondere Klientel ist Spitzenklasse.

Dazu zählten auch die „Nervlings“, Moira und Tom, die das Publikum am Donnerstagabend mit ihrem einzigartigen musikalischen Talent bestens unterhielten. Am letzten Abend gipfelte das Programm in einer emotionalen Verabschiedung im Theater, zu der Ben Ott bereits einen kurzen Grobschnitt seiner filmischen Dokumentation zeigte, anschließend wurde eine 70er-Jahre-Disco-Revue uraufgeführt, bevor die Laser-Show an der Poolanlage den Abend ausklingen ließ. Eine kurze und auch eine umfangreichere Version des Videos zur Mallorca Bike Week 2022 befindet sich auf dem Youtube-Kanal der SKS World: https://www.youtube.com/channel/UCavRze68c9rMUsDKkUC_Irg

Die Mischung aus fantastischen Motorradtouren, Partys mit stets hervorragender Live-Musik, den Annehmlichkeiten einer First-Class-Clubanlage und dem Rundum-Sorglos-Paket der Veranstalter sind wohl das Erfolgsgeheimnis der Mallorca Bike Week und machen sie zur größten ihrer Art in Europa. Nicht ohne Grund fand sie im November bereits zum 16. Mal statt. Ich freue mich bereits aufs nächste Jahr.

Fotos: Anna Gala und Ben Ott, Text: Andreas Scholz

Nächster Termin zur Mallorca Bike Week ist vom 05.11. bis zum 11.11.2023


160KHarleysite
14.2kFollowers
16kYouTube
1.4kTwitter
249Followers
6kTumblr
 Followers
563Loves
 Subscribers
3kTikTok
0Spotify

160KHarleysite
14.2kFollowers
16kYouTube
1.4kTwitter
249Followers
6kTumblr
 Followers
563Loves
 Subscribers
3kTikTok
0Spotify

Schreibe einen Kommentar