25 Jahre Rick´s Motorcycles 2019
Rokker Company

Rick’s Motorcycles, 25 Years of Rock’n’Roll

Was haben Harley-Davidson, Amazon, Apple und Rick’s Motorcycles gemeinsam?

Ricks Motorcycles 25 Jahre
Ricks Motorcycles 25 Jahre

OK, der Bezug von Rick’s zum bekanntesten Amerikanischen Motorradhersteller dürfte bei einem Harley-Davidson Dealership auf der Hand liegen.

Rick´s erste Werkstatt, seine Garage in Raststatt
Hier fing alles an! Rick´s erste Werkstatt, seine Garage in Raststatt

Erste Firmenadresse: Eine kleine Garage

Allesamt wurden tatsächlich einst in irgendeiner, mehr oder weniger schicken Garage gegründet. Ziemlich genau vor 25 Jahren machte auch Rick aus seiner Leidenschaft, Motorräder umzubauen, einen Beruf.

Ricks erster Mitarbeiter Jürgen, leider ist er 2019 nur noch in den Gedanken bei uns.
R.I.P. Jürgen | Rick sein erster Mitarbeiter und langjähriger Freund, leider ist er 2019 verstorben.

In der elterlichen Garage, damals noch in Rastatt, entstanden ab 1994 Customparts und komplette Custombikes.

Was Anfangs noch als Nebenerwerb mit einem Gewerbeschein nur einen offiziellen Anstrich bekommen sollte, war aus heutiger Sicht der Startschuss für eine Erfolgsgeschichte, die Mitte der Neunziger Jahre nicht einmal im Ansatz absehbar war.

Seit 2010 offizieller Harley-Davidson Vertragshändler

Rick vor seinem personal Bike TGIR 2002
Rick vor seinem personal Bike TGIR 2002

Aus der einstigen Garage ist längst ein stattliches Unternehmen geworden, dessen Customparts inzwischen weltweit begehrt sind. Zudem ist man seit 2010 offizieller Harley-Davidson Händler.

Custombike von Rick´Motorcycles
Interview mit Rick

Rick im Interview mit Harleysite

Wir haben Patrick (kurz Rick), den Firmengründer zum Interview getroffen, um das Erfolgsgeheimnis zu ergründen.

Harleysite (HS): Rick, schön dass Du dir die Zeit für uns genommen hast…

Rick (PK): Danke, dass Ihr vorbeigekommen seid.

HS: In diesen Wochen wird dein Unternehmen ein viertel Jahrhundert alt.  Damit gilt Rick’s Motorcycles zu den alten Hasen in der europäischen Customszene…

PK: Ja, das stimmt. Ich habe viele so genannte Customizer kommen und gehen gesehen. Leider sind in den letzten Zehn Jahren mehr gegangen, als hinzugekommen.

HS: Wenn andere jammern, dass es zur Zeit so schlecht läuft und man immer wieder von Geschäftsaufgaben hört, warum kennt die Erfolgsgeschichte von Rick’s Motorcycles dann nur die Richtung nach oben?

PK: So ganz stimmt das ja nicht, in den letzten 25 Jahren gab es nicht nur Erfolge zu verbuchen. Ich könnte dir jetzt zwei Stunden lang einen Vortrag über die Misserfolge halten.

Rick´s Umbau

HS: Was ist das Geheimnis deines Erfolges?

PK: Siehst Du, genau das ist der Punkt… erst einmal gibt es nicht die einzelne Erfolgsformel für das Gelingen. Vielleicht liegt ein Teil der Antwort ja in der vorherigen Frage, wie man mit Misserfolgen umgeht. Ich kann nur sagen, wie ich  damit umgehe.

Ich halte mich nicht lange mit Misserfolgen auf und lasse mich schon gar nicht davon herunterziehen. Ich schaue was ich daraus lernen kann und blicke nach vorne. Misserfolge muss ich bei der Arbeit mit unserem Entwicklerteam beinahe regelmässig wegstecken.

Rick seine erste Werkbank
Rick seine erste Werkbank

Ich beschäftige Produktdesigner und Konstrukteure, mit denen ich sehr eng zusammenarbeite. Aber längst nicht jedes neue Teil, dass wir uns so ausdenken wird auch ein Erfolg. Ganz im Gegenteil, vieles davon wird niemals produziert werden.

Und trotzdem nimmst Du von allem etwas mit. Die Erkenntnis, dass irgendetwas nicht in Kleinserien produziert werden kann, bringt dich am Ende ja auch weiter. Diese Kenntnis fließt bei der Entwicklung der nächsten Teile bewußt oder unbewußt mit ein. Es ist nicht schlimm Fehler zu machen, sie zu wiederholen und nicht daraus zu lernen ist dagegen sträflich…

Ricks auf dem Swapmeet
Ricks auf dem Swapmeet | Von links: Jürgen, Rick, Atze

HS: Wenn man sich in der Customszene und auf dem Teilmarkt ein wenig auskennt, dann kann man sehr schnell deine Produkte unter allen anderen zielsicher herausfinden… was denkst Du woran das liegt?

PK: Du bist ja ein echtes Trüffelschwein… nein, im Ernst. Ich lege sehr viel Wert auf maximale Perfektion und natürlich darauf, daß jedes Teil eine eigene Handschrift trägt. Viele Rick’s Designs gibt es fast schon seit den Anfängen.

Rick´s wheels on a Bike from Zeel Design 2006
Rick´s wheels on a Bike from Zeel Design 2006

Wir haben diese zwar stetig verfeinert, aber das Designkonzept ist immer geblieben. Wenn Du zum Beispiel eines unserer Custombikes nimmst, dann wird dir auffallen, dass deren Alter unbedeutend ist. Selbst mit einem 15 Jahre alten Rick’s Bike brauchst Du dich heute immer noch nicht zu verstecken.

HS: Warum ist das so?

PK: Weil ich neben Perfektion besonderen Wert auf zeitloses Design lege.

Zeigt Rick beim Harley fahren in den Pyrenäen
Custombikes müssen fahrbar sein, hier fährt Rick auf seiner personal Shooter Road Glide in den Pyrenäen.

HS: Und Du bist keinen modischen Trends unterworfen?

PK: Nur begrenzt… was Farben zum Beispiel betrifft oder die Modellwahl. Das sind Vorgaben, die uns die Kunden machen. Vor einiger Zeit noch war die Farbe eines Bikes egal, so lange es nur schwarz war.

Rick´s Custombike vor 25 Jahren, mut zur Farbe.
Rick´s Custombike vor 25 Jahren, mut zur Farbe.

Im Moment wollen sie eben alle grau in den unterschiedlichsten Tönen. Aber was die Form und Linienführung unserer Teile, auch die, die später lackiert werden, betrifft, da mache ich keinerlei modische Zugeständnisse. Diese Firlefanzen überlasse ich gerne den Mitbewerbern.

HS: Du hälst nicht viel von deinen Konkurrenten?

PK: Doch, je nach dem, da sind schon sehr fähige Unternehmer dabei. Aber bei manchen Bikes frage ich mich schon, ob die auf das Design des Weihnachtsbaums abgestimmt wurden.

HARLEY-DAVIDSON FAT BOY S VON RICK´S
HARLEY-DAVIDSON FAT BOY S VON RICK´S

HS: Hast Du eigentlich Vorbilder?

PK: Nein, nicht im klassischen Sinn. Also ich schaue ständig was die Kollegen in der ganzen Welt so treiben und natürlich beeinflusst mich auch das was ich da so sehe.

Wenn Du zum Beispiel Hazan Motorworks nimmst, was der Junge da macht ist echte Kunst, da ziehe ich den Hut vor. Nichts von alldem ließe sich 1:1 auf Rick’s übertragen. Aber wie er Formen und Linienführung umsetzt, da kann ich noch einiges von lernen.

Vielen Dank, das du dir die Zeit genommen hast, ich denke, wir können gespannt sein, was du die nächsten 25 Jahre auf die Beine stellst!

Weitere Informationen zu Rick´s Motorcycles findet ihr auf www.ricks-motorcycles.com


Tallink Silja Line