19HD11_European_Bike_Week_Review
Category:

Vom 6. bis 11. September stieg die diesjährige European Bike Week

Die pure Lust am Leben

Vom 6. bis 11. September stieg die diesjährige European Bike Week

Wenn unter Motorradfans die Rede von der „größten Party des Jahres“ ist, dann dürften die meisten von ihnen die European Bike Week – oder kurz „Faak“ – meinen. In diesem Jahr stieg der Großevent auf der sonnigen Südseite der Alpen vom 6. bis 11. September. Mehr als 100.000 Besucher – Jung und Alt, Singles, Paare und komplette Familien – waren aus allen Teilen Europas, aus Afrika und Amerika in Österreichs südlichstes Bundesland Kärnten gereist, um miteinander Motorrad zu fahren und die pure Lust am Leben zu feiern. Sie hatten etwa 75.000 Bikes mitgebracht, und einerlei, ob die Maschinen nonstop um den See kurvten oder sich in schier endlosen Reihen entlang des 40.000 m² großen Harley Village geparkt in ihrer ganzen Pracht präsentierten: Sie boten einen Augenschmaus für Menschen mit Benzin im Blut.

Die Lage Kärntens südlich der Wetterscheide des Alpenhauptkamms sorgte für wahrhaft hochsommerliche Temperaturen. So vertrieb man sich die Zeit mit kleinen Ausflügen, großen Touren und geführten Ausfahr­ten in die faszinie­rende Bergwelt und bestaunte im Expo-Zelt die brandneuen Milwaukee-Irons des kommenden Modelljahrs. Über 1.000 Gäste nutzten die Gelegenheit zu einer kostenlosen Probefahrt auf einer Harley, während der authentische Jump Start Fahrsimulator bei all jenen, die noch keinen Führer­schein besitzen, die Lust aufs Motorradfahren weckte. Die dürfte soeben auch ein Siegertyp aus Italien erfahren: Er räumte im Gewinnspiel den Hauptpreis ab und darf sich über eine nagelneue Harley-Davidson Blackline freuen.

Posted On :