bild_zu_16bu08_3_ulysses_xb12x_2009.jpg
Category:

WHATEVER YOU WANT

Modellpflege bei Buell für das Jahr 2009

Zum Modelljahr 2009 bringt die Marke aus East Troy, Wisconin, mit der 1125CR ein völlig neues Motorrad auf die Straße: die zeitgemäße Interpretation des klassischen Café Racers für das 21. Jahrhundert – natürlich nach Art des Hauses Buell.

 

Die anderen Typen erfahren eine umfassende Modellpflege. Zu den technischen Modifikationen, die allen Buell XB Motorrädern zugute kom¬men, zählt der noch langlebigere und belastbarere Sekundärzahnriemen, der bereits seit dem Modelljahr 2008 für die 1125R verwendet wird.

{mosgoogle}

Dieses vom 148 PS starken, flüssigkeitsgekühlten Helicon V2 mit
1.125 cm³ angetriebene Bike erhält eine Ganganzeige im Cockpit und verfügt nun über eine noch leistungsstärkere Lichtmaschine. Es ist künftig nicht nur in Midnight Black erhältlich, Buell bietet die 1125R nun auch in Arctic White und Racing Red mit kontrastierenden Rädern und Verkleidungs¬scheiben an. Rahmen und Schwinge sowie Fußrastenhalter und Fersenschützer sind künftig in Schwarz ausgeführt. Zudem erhält die Schwinge praktische Anlenkpunkte für einen Montageständer.

bild_zu_16bu08_2_1125r_2009.jpg

Posted On :
2008-08-32gr.jpg
Category:

ABS jetzt serienmäßig in allen VRSC und Touring Modellen

 

Die Fahrbahn ist nass. Plötzlich taucht ein unerwartetes Hindernis auf. Die Schrecksekunde in Kombination mit einer zu zaghaften Bremsung kann jetzt genauso ins Auge gehen wie die Umsetzung des Mottos „voll in die Eisen“: Wer sein Vorderrad überbremst, riskiert unweigerlich den Sturz. Abhilfe vermag das Antiblockiersystem zu schaffen, indem es bei starkem Bremsen und beim Bremsen auf nicht griffigem Untergrund das Blockieren der Räder verhindert. „Voll in die Eisen“ verliert seinen Schrecken, und der Fahrer behält die Kontrolle über das Bike.

{mosgoogle}

Daher bietet Harley-Davidson zahlreiche Modelle, die bislang optional mit einem Antiblockiersystem erhältlich waren, ab dem Modelljahr 2009 serienmäßig mit ABS an. Das System arbeitet Hand in Hand mit einer Hochleistungs-Bremsanlage von Brembo. Im Regelbereich macht es sich über ein leichtes Pulsieren am Bremshebel bemerkbar – der Fahrer wird auf die mangelnde Traktion aufmerksam. Im Unterschied zu diversen anderen Anti-Blockier-Systemen im Motorradbereich handelt es sich beim Harley-Davidson ABS nicht um ein integriertes System, so dass der Fahrer nach wie vor die Vorderradbremse unabhängig von der Hinterradbremse dosieren kann.

2008-08-33gr.jpg 

Größte Sorgfalt galt nicht zuletzt dem Design sämtlicher ABS-Komponenten, damit das System dezent und so gut wie unsichtbar in die Harley-Davidson Modelle eingebaut werden konnte. So wurde der Speed Sensor in die Radlager integriert und das ABS-Modul findet einen dem Auge verborgenen Platz. Bei den VRSC Modellen befindet es sich beispielsweise oberhalb des Kühlers.

ABS ist künftig ab Werk bei allen VRSC Modellen – der V-Rod, Night Rod Special und der neuen V-Rod Muscle – vorhanden. Außerdem bremsen nun alle Touring Typen – die Road King, Road King Classic, Street Glide, Electra Glide Standard und Ultra Classic Electra Glide – serienmäßig mit ABS.

Worauf warten Sie also noch? Jetzt auf zur ausgiebigen Probefahrt bei Ihrem H-D Vertragshändler. www.viking-cycles.de


 

Posted On :