Schöne Kurven führen zum Leuchtturm am Cap Formentor 0321

Saison-Verlängerung bei Sonnenschein

Die 17. Mallorca Bike Week hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten. Wunderbare Touren und beste Stimmung beim abwechslungsreichen Abendprogramm im Robinson Club Cala Serena.

Mogendorf, 11. Dezember 2023

„Ruhige Bucht“ heißt „Cala Serena“ aus dem Spanischen übersetzt. Das mag für die Clubanlage im Südosten Mallorcas auch für die meiste Zeit des Jahres zutreffen. Eine Woche in der ersten November-Hälfte ist jedenfalls regelmäßig anders: 400 bis 500 Bikerinnen und Biker mit ihren eigenen Motorrädern – vorwiegend, aber nicht ausschließlich mit Ursprung in Milwaukee –  nehmen den Club in Besitz, fahren tagsüber Touren auf der Insel und genießen abends das eigens für sie konzipierte Unterhaltungsprogramm.

Bei angenehmen 24 Grad fährt man beispielsweise die traumhaften Kurven nach Sa Calobra oder zum Leuchtturm am Cap Formentor, die Orient Tour Cala Torta oder an den Hafen von Andratx. Und das wahlweise allein, in eigenen Gruppen oder geführt unter orts- und fachkundiger Leitung der SKS Tourguides, die im Alltag als Berufskraftfahrer ihre schwarzen Trucks bewegen, sich aber allesamt auch auf dem Motorrad wohlfühlen.

KessTech Pro-Line

Die geführten Touren waren regelmäßig ausgebucht. Das lag vermutlich daran, dass SKS Reisen besonders viele Neukunden zum legendären Saisonabschluss auf der Insel begrüßen konnte. Dementsprechend wurden gleich drei sogenannte „Ersttäter-Touren“ am Sonntag angesetzt. Unter der Leitung der geschäftsführenden SKS Gesellschafter, Adrian und Kevin Kießling sowie Showtruckfahrer Markus Trojak, wurden die nächstgelegenen Tankstellen angefahren, das versetzte Gruppenfahren geübt und notwendige Sicherheitshinweise gegeben.

Der Sonntagabend begann mit der offiziellen Begrüßung aller Teilnehmer im Theater des Clubs. Die Idee zur Mallorca Bike Week wurde 2005 auf einer Harley-Davidson-Händlertagung von Bernhard Gneithing, dem damals Marketingverantwortlichen bei Harley, Monti Galmés, seinerzeit Managing Director der Robinson Clubs Spanien/Portugal und Adrian Kießling geboren. Monti befindet sich im Ruhestand und auch Adrian hat sich weitgehend aus dem Tagesgeschäft bei SKS zurückgezogen, aber beide lassen es sich zur Freude aller Beteiligten nicht nehmen, die Gäste im Theater auf ihre ganz eigene Art zu begrüßen: Ein Zwiegespräch mit eigenem Unterhaltungswert, das auch auf einer Stand-up-Comedy-Bühne hätte stattfinden können.

Am zweiten Tag der Veranstaltung führten alle Touren zu demselben Ziel: Es Forti. Eine Festung aus dem 18. Jahrhundert mit bis zu sechs Meter starken Mauern, die auf einer rund 500 Meter langen Landzunge errichtet wurde, um den Hafen in der Bucht Cala Llonga zu sichern. Nicht weniger als sieben Gruppen, jeweils mit Front- und Back-Guide aus dem Hause SKS, ließen ihre Tagestour hier enden und zahlreiche selbstorganisierte Gruppen erfahrener Teilnehmer vervollständigten die beeindruckende Sternfahrt. Der Robinson Club verwöhnte alle Ankommenden mit einem ausgewachsenen Barbecue direkt auf dem Vorgelände der Festung bei traumhaftem Blick aufs Meer. An der Grillzange befand sich kein geringerer als Klaus Breinig, WBQA Grillweltmeister aus dem Jahre 2017 und World BBQ Champion 2018, den viele von seinen zahlreichen Fernsehauftritten kannten.

Für die Bikerinnen wurde eine eigene Tour mit Rahmenprogramm konzipiert. Sie führte die Ladies am Mittwoch zu der einzigen Farm auf Mallorca, die Bio-Aloe-Vera herstellt. Der interessante Vortrag über Aufzucht, Ernte und Verwendung der 200.000 Pflanzen wurde durch praktische Übungen sowohl in äußerer als auch innerer Anwendung aufgelockert. So manche Teilnehmerin nutzte anschließend die Gelegenheit, sich im hauseigenen Shop mit den Naturprodukten für die nächste Sommersaison zu wappnen. Anschließend ging es über schöne Landstraßen an den Son Serra Beach. Im Restaurant El Sol wurde wahlweise Kaffee getrunken oder gut gegessen, herrlicher Blick aufs Meer inklusive. Für Erheiterung sorgte der nicht zur Truppe gehörende Street-Glide-Fahrer, der – offensichtlich durch die unüblich hohe Anzahl anwesender Bikerinnen verwirrt – sein Bike nicht zum Starten brachte. Eine Teilnehmerin erlöste ihn schließlich mit dem Ruf des Wortes „Seitenständer“. Sein anschließend hektischer Aufbruch ließ den roten Kopf unter dem Integralhelm nur erahnen. Der Aufenthalt am Son Serra Beach endete mit einem Foto-Shooting direkt am Meer. Hier konnten sich alle Fahrerinnen bei optimalem Licht von Fabian Friese und Ben Ott eine perfekte Urlaubserinnerung mit dem Bike schießen lassen.

Zurück im Club wurden die Damen von mehr oder minder bekleideten jungen Männern mit Champagner und Rosen empfangen. Aus Sicht des Autors ein eindeutig sexistischer Affront gegen mitreisende Biker, die aufgrund fortgeschrittener Lebenserfahrung keinen Sixpack mehr um den Bauchnabel tragen. Die Harley Factory Frankfurt wusste die Situation geschickt auszunutzen und lud die Frauen gleich in ihre vor Ort installierte Boutique ein – „sex sells“ live und in Farbe!

Nach dem Dinner ging es zur Open-Air-Blockparty in den mit US-Showtruck, Feuertonnen und zahlreichen Harley-Davidson-Devotionalien dekorierten Wirtschaftshof des Clubs. Die Free Electric Band spielte Songs vorwiegend aus den Siebzigern und traf den Geschmack des Publikums genau. Der Hinweis des Sängers, Albert Hammond habe das namensgebende Stück speziell für sie geschrieben, gehört jedoch in den Bereich der Legenden.

Das Feiern kommt die ganze Woche über nicht zu kurz. Besonders erwähnenswert ist die schon legendäre Klo-Party. Vor Jahren quasi aus Versehen entstanden, hat sie inzwischen Kultstatus erreicht. Bei schwacher Beleuchtung und starken Getränken, fielen die Hemmungen synchron zur Qualität der Musik. Bei der Stimmung und Ausgelassenheit der Feiernden verhielt es sich genau umgekehrt. Dank der Foto- und Videografen Fabian und Ben wurde auch eine lebende Discokugel dokumentiert.

Parallel zu den täglich angebotenen Ausfahrten, startete am Freitag die „Young-Generation-Tour“ speziell für Teilnehmende unter 40 Jahren, die von einem Stopp bei Kalle im herrlich gelegenen Restaurante Pura Vida unterbrochen wurde. Burn-outs sind im Robinson nicht erwünscht, deshalb malte Kevin Kießling seinen „Donut“ nach der Tour außerhalb vor dem Parkplatzgelände. Zurück im Club parkte man sein Bike direkt auf dem zentralen Platz neben dem eigens für die Teilnehmer eingerichteten Bierstand und konnte so unmittelbar noch einmal die schönste Teilstrecke und beste Kurve Revue passieren lassen. Warum wesentliche Protagonisten der YoungGenTour im Anschluss bekleidet und mit Bierflasche in der Hand in den Pool sprangen, ist nicht bekannt bzw. wohl dem jugendlichen Übermut geschuldet.

Die Woche ging viel zu schnell vorbei und endete mit einer emotionalen Verabschiedung im Theater des Clubs, zu der bereits ein erster Auszug der filmischen Dokumentation gezeigt wurde. Eine kurze Version des Videos zur Mallorca Bike Week 2023 befindet sich bereits auf dem Youtube-Kanal der SKS World: https://www.youtube.com/@sksworld2412, eine längere folgt kurzfristig.

Die Mischung aus wunderschönen Motorradtouren, Partys mit hervorragender Live-Musik, den Annehmlichkeiten einer Vier-Sterne-Clubanlage und dem Rundum-Sorglos-Paket der Veranstalter ist wohl das Erfolgsgeheimnis der Mallorca Bike Week.

Nicht ohne Grund fand sie bereits zum 17. Mal statt. Ich freue mich bereits aufs nächste Jahr.

Text: Andreas Scholz Fotos: Fabian Friese und Ben Ott


2023 House Of Thunder Harley-Davidson Lübeck

160KHarleysite
14.2kFollowers
16kYouTube
1.4kTwitter
259Followers
6kTumblr
 Followers
775Loves
 Subscribers
3kTikTok
0Spotify